Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Kräuter

Rosmarin

Rosmarin und Salbei in Nahaufnahme.  Fotograf: Ulla Brauer

Immergrüner, intensiv duftender Strauch aus dem Mittelmeeraum, dessen Zweige oder Nadeln zum Würzen verwendet werden. Rosmarin wird stets mitgebraten oder gekocht, nicht roh gegessen, und gibt Speisen eine herb-würzige Note. Er passt besonders gut zu Fleisch, Kartoffeln und Suppen und ist ein wichtiger Bestandteil der französischen und italienischen Küche. Ein Zweig reicht meist zum Würzen aus, da der Geschmack sehr intensiv ist.

Rosmarin bevorzugt einen sonnigen, trockenen Standort. Er wächst in geschützten Lagen auch in Deutschland, verträgt aber keinen Dauerfrost. Die Pflanzen sollten daher im Winter äußerlich geschützt oder ins Haus geholt werden.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Rosmarin

Rezepttitel
Knuspriger Schweinebraten
Kalbsrücken mit jungem Spinat und Artischocke
Gebratene Karpfenfilets mit Tataren-Soße
Teufels-Salat mit Roastbeef
Hackbraten mit Käsefüllung
Seeteufelbäckchen mit Birnen-Blumenkohl-Gemüse
Lamm mit Kräuterkruste und gegrilltem Römersalat
Rehrückenmedaillons mit Steckrübengemüse
Chateaubriand mit Pfifferlingen auf Kartoffelrösti
Geschmorte Gänsekeulen mediterran
Rindfleisch-Pie mit Feldsalat
Lammfilet mit Käsesoße
Rehrücken auf Pilzrisotto mit Quitte
Schweinekotelett mit Nudelsalat
Würzöl mit Knoblauch und Rosmarin
Spaghetti mit Fischfilet-Soße
Hirschsteaks mit Rosenkohl und Walnuss-Polenta
Spaghetti mit Gemüsebolognese
Heidschnuckenmedaillons mit Wacholdersahne und Püree
Gebratene Garnelen mediterran
Mehr Rezepte mit der Zutat