Sendedatum: 27.11.2012 20:15 Uhr  | Archiv

Erhöhte Gefahr: Gemischte Trombozythenkonzentrate

Jeden kann es treffen. Nach einem Unfall, während einer größeren Operation: Man ist auf Blutspenden angewiesen. Die retten Leben, doch sie bergen auch ein Risiko. Denn immer wieder brechen neue Viren und Erreger in die Blutversorgung ein. HIV, Hepatitis oder BSE sind nur die bekanntesten Beispiele der vergangenen Jahre.

Das Problem: Neue Viren und Erreger fallen zunächst bei Standardtests nicht auf. So haben sie Zeit, sich über die Blutversorgung auszubreiten. Dieses Risiko, warnen Experten, werde in Deutschland unnötig vergrößert. Fast die Hälfte der Thrombozytenspenden werden in Deutschland aus vier oder fünf Spenden zusammen gemischt.

Ist davon nur eine einzige infiziert, so namhafte Transfusionmediziner in Visite, würde der Empfänger mit dem Erreger verseucht.

Misch-Konzentrate sind billiger

Dabei gibt es eine einfache Möglichkeit, das Risiko zu minimieren: Indem man die Thrombozyten eines einzelnen Spenders nutzt. Doch die sind teurer: Das Konzentrat von nur einem Spender kostet 420 Euro, ein gemischtes nur 250 Euro. Darum pochen Krankenkassen immer häufiger darauf, die billigeren Misch-Konzentrate zu nutzen.

Mehrere deutsche Krankenhäuser müssen sich derzeit vor Gericht für die Verwendung eines Einzelkonzentrats rechtfertigen. Die Krankenkassen berufen sich dabei auf das Paul-Ehrlich-Institut (PEI), das als Bundesbehörde für die Risikobewertung zuständig ist. Das Paul-Ehlrich-Institut bewertet das Risiko von Einzel- und Mischkonzentrate gleich.

Interviewpartner im Beitrag:

PD Dr. Hans-Gert Heuft
Oberarzt Institut für Transfusionsmedizin
Medizinische Hochschule Hannover
Carl-Neuberg-Straße 1
30625 Hannover
E-Mail: heuft.hans-gert(at)mh-hannover.de

Prof. Dr. Walter Hitzler
Direktor Transfusionszentrale
Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Hochhaus Augustusplatz
55131 Mainz
Tel. (06131) 17 32 10
E-Mail: hitzler(at)uni-mainz.de

Andreas Bemeleit
E-Mail info(at)robinblood.org

Autorin des Fernsehbeitrags:
Tina Roth

Dieses Thema im Programm:

Visite | 27.11.2012 | 20:15 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/blutkonserven101.html