Sendedatum: 13.01.2014 22:00 Uhr

Warum Fett nicht unser Feind sein muss

Kein Lebensmittel hat einen derart schlechten Ruf wie das Fett: Es macht dick, verstopft die Blutbahnen, verursacht lebensgefährliche Herz-Kreislaufkrankheiten. Die Lebensmittelindustrie nutzt längst die Angst der Verbraucher vor ungesunder Ernährung und macht Milliardenumsätze mit Produkten, die "fettarm" und deshalb "gesund" sein sollen. Doch bedeutet "fettarm" automatisch gesund?

mit Video

FAQ: Ist Fetthaltiges immer tabu?

Wer Fetthaltiges isst, aber eigentlich sein Gewicht halten will, hat oft ein schlechtes Gewissen. Muss das sein oder darf man auch mal eine Portion Pommes frites essen? mehr

So schädlich sind Transfette

Chips, Croissants, Kekse - ausgerechnet in besonders verführerischen Lebensmitteln stecken die nicht unbedenklichen Transfett-Säuren. Was macht sie so gefährlich? mehr

"Omega 3" - das gute Fett

Zu schön, um wahr zu sein? Von einer Sorte Fett essen wir tatsächlich zu wenig. Omega-3-Fettsäuren - vor allem in Fisch enthalten - sollen vor Krankheiten schützen. mehr

01:27 min

Wie funktioniert cholesterinsenkende Margarine?

In der Werbung hört es sich spielerisch leicht an: Man streiche sich Margarine aufs Brot und senke damit den Cholesterinspiegel. Was sagt der Verbraucherschützer? Video (01:27 min)

9 Bilder

Fettgebäck: Lecker, aber ungesund

Transfette können in der Margarine stecken, die zum Frittieren und zum Backen benutzt wird. So kommen sie dann auch ins Plundergebäck, in Berliner oder in Croissants. Bildergalerie