Stand: 31.01.2016 20:29 Uhr

Leberkrebs erkennen und behandeln

Das Leberzellkarzinom (Hepatozelluläres Karzinom) gehört in Deutschland noch zu den selteneren Krebsarten - Tendenz allerdings steigend. Weltweit leidet etwa jeder zwanzigste Krebspatient daran, Männer doppelt so häufig wie Frauen. Das Karzinom entwickelt sich sich direkt aus den - meist chronisch vorgeschädigten - Leberzellen. Es ist also nicht mit Metastasen in der Leber zu verwechseln, die von anderen Tumoren aus streuen.

Bei den Ernährungs-Docs
14:06 min

Mehr Kraft und Lebensqualität bei Leberkrebs

Es war ein Zufallsbefund, der Ralph P.s Leben jäh veränderte: 18 Tumoren in der Leber. "Ein paar Monate" gibt ihm seine Ärztin noch. Kann er mit der Ernährung irgendetwas tun? Video (14:06 min)

Ursachen

Ein erhöhtes Leberkrebsrisiko haben Menschen mit einer Fettleber-Hepatitis. Da diese Wohlstandserkrankung in Deutschland zunimmt, steigt in letzter Zeit auch die Zahl der Leberzellkarzinome. Übergewicht und das sogenannte metabolische Syndrom sind als Risikofaktoren zu sehen. Auch eine Hepatitis vom Virustyp B oder C kann ein Leberzellkarzinom zur Folge haben, besondere wenn die Entzündung mit einer Leberzirrhose einhergeht: Insgesamt fünf Prozent aller Leberzirrhose-Patienten entwickeln ein Leberzellkarzinom. Weitere Risikofaktoren sind der langjährige Missbrauch von Anabolika (etwa bei Bodybuildern) oder erbliche Stoffwechselerkrankungen wie Alpha-1-Antitrypsin-Mangel und Hämochromatose. Auch Schimmelpilzgifte (Aflatoxine) aus verdorbenem Getreide oder Nüssen sowie Pyrrolizidinalkaloide (PA) aus verunreinigten Kräutertees werden als krebserregend eingestuft.

Wie ein Leberzellkarzinom wächst

Bei knapp zwei Drittel der Tumorpatienten scheint ein Gendefekt vorzuliegen: Wenn das sogenannte Tumorsuppressorgen FHIT gestört ist, kann das zu einem unkontrollierten Wachstum bösartiger Zellen führen.

Symptome

Symptome treten kaum auf - und wenn, dann erst (zu) spät. Unspezifisches Fieber kann vorkommen, Druckschmerz oder ein tastbarer Tumor im rechten Oberbauch sind Ausdruck einer bereits fortgeschrittenen Erkrankung. Im späten Stadium wird Leberzellkrebs häufig begleitet von Abmagerung (Tumorkachexie) und zugleich einem geschwollenen Leib, der sogenannten Bauchwassersucht (Aszites).

Dieses Thema im Programm:

Die Ernährungs-Docs | 01.02.2016 | 21:00 Uhr

Ernährungs-Therapie

Ernährung bei Krebs

Es gibt keine Krebsdiät - Ernährung kann den Krebs nicht heilen: Das muss deutlich gesagt werden. Aber Essen kann palliativ wirken: also kräftigen, für mehr Energie und Lebensqualität. mehr

Rezepte bei Untergewicht

Diese leckeren Gerichte strotzen vor Nährstoffen und stärken bei Untergewicht. Sie geben auch während oder nach einer Krebsbehandlung Kraft. mehr

Zum Ausdrucken (PDF)

Entzündungshemmende Lebensmittel im Überblick

Die Ernährungs-Docs

Vitamine und andere Antioxidantien, antientzündliche Omega-3-Fettsäuren - wo stecken sie drin? Unsere Liste macht Ihre Küche zur Hausapotheke. Download (49 KB)