Stand: 09.02.2016 14:40 Uhr

Ernährung bei Fruktose-Intoleranz


Geeignet

Ungeeignet
Brot, Getreide und BrotaufstricheBrot und Backwaren (bevorzugt aus Dinkel) ohne Sorbit,
Müsli ohne Trockenfrüchte und Sorbit;
selbstgemachte Marmelade aus geeignetem Obst, Honig,
vegetarische Brotaufstriche ohne Sorbit
Fertigmüsli mit Trockenfrüchten und ggfs. Inulin oder Sorbit;
fast alle gesüßten Fertigprodukte vom Typ "kalorienreduziert" oder "ohne Zuckerzusatz" wie Konfitüre, Obstkompott
SüßungsmittelGlukose (Traubenzucker, Dextrose), Malzzucker (Maltose) und Malzsirup (bestehen ausschließlich aus Glukose), Milchzucker (besteht aus Glukose und Galaktose);
in Maßen: Haushaltszucker (Saccharose, besteht 1 : 1 aus Glukose und Fruktose), Honig;
Süßstoffe: Acesulfam (E 950), Aspartam (E 951), Cyclamat (E 952), Saccharin (E 954)
Fruktose(-sirup), Maissirup, High-Fructose-Corn-Syrup, Dicksäfte; Süßstoffe wie Sorbit(ol)
Süßes, Snacks und KnabberkramSüßwaren ohne Zusatz von Fruktose oder Sorbit;
selbst gebackener Kuchen/Kekse;
mit Zucker selbst zubereitete Desserts (aus geeignetem Obst) wie Kompott, Fruchtkaltschale, Fruchtquark; Sahneeis, Milcheis, Pudding (mit Stärke gebunden)
Backwaren mit Glasuren und Überzügen (Kennzeichnung beachten), Süßwaren mit Zusatz von Fruktose oder Sorbit - häufig in Bonbons, Kaugummi, Marzipan (Packungshinweise: "kalorienreduziert", "für Diabetiker", "zahnschonend", "ohne Zuckerzusatz");
Süßwaren mit Fruchtauszügen (Fruchtriegel)
ObstBrombeeren, Clementinen, Erdbeeren, Himbeeren, Honigmelone, Mandarinen, Papaya, Zwetschgen etc.Apfel, Aprikose, Birnen, Mango, Pfirsich, Pflaumen, Weintrauben;
alle Trockenfrüchte wie z. B. Datteln, Rosinen, Aprikosen
GemüseViele Gemüse, ob frisch oder TK, außer: siehe rechtsNach individueller Verträglichkeit in Maßen geeignet: Artischocken, Auberginen, Kürbis, Lauchzwiebel, Möhren, Paprika, Rotkohl, Rote Bete, Topinambur, Weißkohl, Zwiebeln;
Sojabohnen und alle Sojaprodukte
Nüsse und Samen Nach individueller Verträglichkeit in Maßen geeignet
Fette und ÖlePflanzliche Öle (nicht emulgiert), Butter, Butterschmalz, Margarine (ohne Zusatzstoffe), SchweineschmalzFettemulsionen
Getränke
(ca. 2 Liter/Tag)
Mineralwasser, Bohnenkaffee, Tee, Milch, selbst hergestellte Schorle (aus geeignetem Obst, s. o.), Kakao;
wenn nach deutschem Reinheitsgebot gebraut: Bier
Getreidekaffee, Limonade, Brause, Säfte aus nicht geeignetem Obst oder Gemüse (s. o.) oder mit Zusatz von Zuckeraustauschstoffen, Gemüsesäfte mit Inulin, alkoholische Getränke aus Obst (Sekt, Weine), Likör
Fisch und MeeresfrüchteKeine Einschränkungen, außer: siehe rechtsBei verarbeiteten Produkten mit Fisch und Krustentieren sind Zusätze von Sorbit möglich - Kennzeichnung beachten
Feinkost und Convenience-ProdukteTK-Produkte (geeignetes Obst, Gemüse, Fleisch, Fisch) ohne ZubereitungenGesüßte Fertigsalate mit und ohne Dressing; große Mengen konzentrierter Produkte wie Ketchup; Milch- und Sahneersatzprodukte wie z. B. Getränkeweißer können Sorbit enthalten, Nahrungsergänzungsmittel können Fruktose oder Sorbit enthalten
Eier,
Milch und Milchprodukte,
Käse
Eier
Milch und Milchprodukte ohne Zusatz von Fruktose oder Sorbit wie Naturjoghurt, Quark, Buttermilch, Milch, Kefir;
selbstgemachtes Eis
Produkte mit Zuckeraustauschstoffen wie etwa Früchtejoghurt, Milchreis mit Früchten;
Speiseeis
 

Weitere Empfehlungen

  • Beim Einkauf immer die Zutatenliste beachten!
  • Die Verträglichkeit von Fruktose verbessert sich in Anwesenheit von Glukose (Traubenzucker). Ist Glukose im Darm, werden Transporteiweiße bereitgestellt, auf denen die Fruktose "mitfahren" kann. Deshalb vertragen Betroffene Haushaltszucker meist gut, denn er besteht 1 : 1 aus Fruktose und Glukose. Vergleichbares gilt für Obst- und Gemüsesorten mit günstigem Fruktose-Glukose-Verhältnis. Näheres in der Zusatzinformation (PDF).
  • Prüfen Sie Ihre Versorgung mit Vitamin C, Folsäure und Zink - bei Mangel kann es zu Infektanfälligkeit kommen.
  • Genügend trinken: 1,5 bis 2 Liter Tee, stilles Wasser (Magnesiumgehalt > 100 mg/l), Kaffee. Stark kohlensäurehaltige Getränke meiden.

Weitere Informationen

Rezepte bei Fruktose-Intoleranz

Schnell frisch gemacht, aber fruchtzuckerarm: Diese leckeren Gerichte sind auch bei einer erworbenen Fruktose-Intoleranz gut verträglich. mehr

Fruktose-Intoleranz erkennen und behandeln

Die Fruktose-Intoleranz ist eine Stoffwechselstörung, keine Allergie. Betroffene sollten eine Zeit lang auf Beschwerdeauslöser verzichten. Allerdings betrifft das längst nicht nur Obst. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Ernährungs-Docs | 08.02.2016 | 21:00 Uhr