Sendedatum: 28.07.2014 20:15 Uhr  | Archiv

Ballaststoffe - wichtig und gesund

von Sara Rainer

Wer sich gesund ernähren möchte, muss ausreichend Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe zu sich nehmen. Ernährungsexpertin Dagmar von Cramm warnt: "Wenn es in Deutschland einen Mangel an Nährstoffen gibt, dann sind es die Ballaststoffe." Statt der empfohlenen 30 Gramm pro Tag liege der durchschnittliche Tagesverzehr bei 23 bis 25 Gramm. Das muss nicht sein, denn Ballaststoffe stecken in vielen leckeren Lebensmitteln - auch in solchen, von denen man es nicht vermutet.

Was sind Ballaststoffe?

Ballaststoffe sind unverdauliche Bestandteile von Lebensmitteln. Sie stecken vor allem in Getreide, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten, Trockenobst und Nüssen. Man unterscheidet unlösliche Ballaststoffe, zum Beispiel in Getreide, und lösliche Ballaststoffe, die vor allem in Obst und Gemüse vorkommen.

Warum sind Ballaststoffe so gesund?

Unlösliche Ballaststoffe aus Getreide sind gut für die Verdauung. Wer regelmäßig lösliche Ballaststoffe ist, muss weniger Angst vor Altersdiabetes, Herzinfarkt, Darmausstülpungen, Hämorriden und Arteriosklerose haben. Ernährungsberaterin Dagmar von Cramm: "Ballaststoffe fördern die Darmflora, beugen dadurch Erkrankungen vor, stärken die Abwehrkräfte und senken auch das Risiko für bestimmte Krebserkrankungen."

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Gurken
    Ballaststoffe: 0,9 Gramm pro 100 Gramm. Um den Tagesbedarf von 30 Gramm Ballaststoffen abzudecken, müsste man über drei Kilo Gurken essen!

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Bananen
    Ballaststoffe: 1,8 Gramm pro 100 Gramm. Die Banane zählt damit zu den Obstsorten, die nicht besonders viele Ballaststoffe enthalten.

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Kartoffeln
    Ballaststoffe: 1,9 Gramm pro 100 Gramm. Die Knolle ist zwar gesund, aber keine Ballaststoff-Bombe. Gleiches gilt für ...

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Äpfel
    ... Äpfel, die pro 100 Gramm 2 Gramm Ballaststoffe enthalten. Natürlich spricht nichts dagegen, das leckere Obst trotzdem zu verspeisen - allein wegen der vielen Vitamine.

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Kiwis
    Wer hätte das gedacht: 100 Gramm der grünen Frucht enthalten 3,9 Gramm Ballaststoffe. Nur eine Obstsorte enthält noch mehr davon.

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Himbeeren
    Sie gehören mit 4,7 Gramm Ballaststoffen pro 100 Gramm zu den gehaltvollsten Obstsorten.

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Haferflocken
    Noch mehr Ballaststoffe stecken in Getreide. 100 Gramm Haferflocken enthalten 9,7 Gramm - ab ins Müsli damit!

  • Wie viele Ballaststoffe enthalten Obst, Gemüse und Getreide?

    Leinsamen
    Auch sie halten den Darm auf Trab und beugen Erkrankungen vor - mit satten 22,7 Gramm Ballaststoffen pro 100 Gramm. Nicht schlecht und nur übertroffen von Weizenkleie mit rund 45 Gramm Ballaststoffen pro 100 Gramm - hier reichen schon 66 Gramm, um den Tagesbedarf an Ballaststoffen zu decken.

zurück
1/4
vor

Woran erkennt man ballaststoffreiche Lebensmittel?

In der Regel haben Lebensmittel mit Biss besonders viele Ballaststoffe. Ernährungsberaterin von Cramm: "Weil wir aber alle nicht mehr so gerne kauen, sondern weiche Kost bevorzugen, hat das langfristig negative Folgen für die Gesundheit." Es spreche aber nichts dagegen, Getreideflocken zu einem schmackhaften Brei zu kochen oder Gemüse schonend zu dünsten. Ihr Tipp für einen guten Start in den Tag: Müsli mit Weizenkleie und Himbeeren - eine echte Ballaststoff-Bombe!

Dieses Thema im Programm:

Markt | 28.07.2014 | 20:15 Uhr