Stand: 05.09.2017 14:05 Uhr

Das Besondere pflanzen: Stauden-Raritäten

Bild vergrößern
Schwertlilien, auch als Iris bekannt, sind beliebte Gartenpflanzen. Es gibt mehr als 250 Arten.

Stauden wie Schwertlilie, Rittersporn und Frauenmantel oder Sommerblumen wie Zinnie und Studentenblume sind beliebte Blumen in Beet und Balkonkasten. Es gibt sie in den verschiedensten Farben und Formen. Staudengärtner und Züchter sind ständig dabei, neue Sorten zu züchten und auf den Markt zu bringen. Einige davon werden zum Marktführer, andere hingegen bleiben unbekannt und werden deshalb kaum produziert. Gibt es von einer Staudensorte nur sehr wenige, spricht man von einer Rarität.

Wie finde ich Raritäten?

Ähnlich ist es mit besonders komplizierten Stauden, die sich schwer kultivieren lassen oder besondere Pflege brauchen. Solche Pflanzen sind bei Sammlern sehr begehrt, je seltener desto besser. Da Raritäten eben nicht in großer Stückzahl vermarktet werden, ist die Anschaffung solcher Seltenheiten eine schwierige Sache. Entweder man kommt beispielsweise über Freunde und Bekannte an Saatgut oder andere Pflanzenteile, um sie selbst zu vermehren.

Eine Möglichkeit ist es, die Raritäten online zu bestellen. Wer aber die Pflanzen gern vorher sehen, riechen und anfassen möchte, kann auch in Norddeutschland fündig werden. In Hamburg (Freilichtmuseum am Kiekeberg) und Hannover (Berggarten) finden mehrfach im Jahr Pflanzenmärkte statt. Dort findet man Pflanzenzüchter und Händler aus ganz Europa, die ihre Schätze zum Verkauf anbieten. Zusätzlich hat man dort die Chance, mit den Gärtnerspezialisten direkt in Kontakt zu treten und am Verkaufsstand zu fachsimpeln.

Beetgestaltung mit Sorten einer Art: Trist oder reizvoll?

Bild vergrößern
Ein Beet, das nur aus Storchschnabel besteht, kann reizvoll sein.

Einige Gartenbesitzer werden zu regelrechten Pflanzenjägern und -sammlern. Wer sich beispielsweise mit Funkien befasst und sammelt, kann schnell auf über 100 Sorten kommen. Ähnlich ist es bei Schwertlilien, Taglilien und Storchschnabel. Liebhaber von Schneeglöckchen zahlen schon mal mehr als 350 Euro für eine einzige Zwiebel. Oft wirken solche Gärten dann etwas gleichförmig. Andererseits kann es auch durchaus reizvoll sein, ein Beet mit so vielen verschiedenen Sorten einer Art zu gestalten.

Weitere Informationen

Staudenbeete planen und bepflanzen

Herrlich blühende Stauden verleiten schnell dazu, beim Pflanzen planlos vorzugehen. Doch eine sorgfältige Vorbereitung garantiert ein optimal arrangiertes Staudenbeet. mehr

Ein Staudenbeet für (fast) jede Jahreszeit

Wer die Bepflanzung seines Beets sorgfältig plant, kann sich fast das ganze Jahr über herrlich blühende Pflanzen freuen. Eine Auswahl klassischer Stauden im Jahresverlauf. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 25.08.2016 | 16:10 Uhr

Mehr Ratgeber

01:52

Sortenvielfalt: Ein Verein im Dienst der Tomate

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
29:38

So isst der Norden: Küchenklassiker auf Sylt

22.10.2017 16:30 Uhr
Sass: So isst der Norden
03:23

Wanderung durchs Mönchguter Land

21.10.2017 18:00 Uhr
Nordtour