Stand: 01.08.2017 13:29 Uhr

Gartentipps für August

Bild vergrößern
Rasen lässt sich mit Langzeitdünger für den Herbst stärken.

Im August lässt das Wachstum der Pflanzen nach. Rasen sollte nun zur Kräftigung erneut gedüngt werden. Am besten sind Langzeitdünger, weil sie die Nährstoffe langsam, aber kontinuierlich abgeben. So geht der Rasen gestärkt in den Herbst. Selbst das Vertikutieren ist noch möglich, allerdings nur bei Rasenflächen, die eine gut geschlossene Grasnarbe aufweisen. Sonst reicht die Zeit nicht mehr, um die Lücken zu schließen. Auch ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um Rasen auszusäen.

Stauden teilen und immergrüne Pflanzen umpflanzen

Bild vergrößern
Im August ist die richtige Zeit, um Stauden zu teilen.

Stauden, die im Frühjahr oder Frühsommer geblüht haben, können im August geteilt werden. Beim Teilen ist eine Grabegabel dem Spaten vorzuziehen, damit weniger Wurzeln verletzt werden. Die Pflanzen wachsen dann besser an. Für frische Farbe im Beet sorgen Herbststauden, die zu dieser Jahreszeit gepflanzt werden können. Ab Ende des Monats können immergrüne Pflanzen wie Rhododendren, Koniferen und Ilex umgesetzt werden. Sie bilden bis zum Winter noch reichlich Wurzeln. Umgesetzte Pflanzen immer angießen, auch wenn es regnet. Höhere Exemplare mit einem Pfahl versehen, damit die neuen Wurzeln nicht durch die Windbewegung abreißen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Treffpunkt Hamburg | 26.07.2017 | 20:00 Uhr

Mehr Tipps für August

Mehr Ratgeber

01:52

Sortenvielfalt: Ein Verein im Dienst der Tomate

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
29:38

So isst der Norden: Küchenklassiker auf Sylt

22.10.2017 16:30 Uhr
Sass: So isst der Norden
03:23

Wanderung durchs Mönchguter Land

21.10.2017 18:00 Uhr
Nordtour