Stand: 28.01.2016 14:38 Uhr  | Archiv

Obstbäume mit Kalkanstrich vor Frost schützen

Bild vergrößern
Der weiße Anstrich hilft, Risse an Obstbäumen zu vermeiden.

In vielen Gärten sind im Herbst und Winter weiß gestrichene Obstbäume zu sehen. Dabei handelt es sich um einen Kalkanstrich, der insbesondere für junge Bäume sehr empfehlenswert ist. So ein Anstrich schützt vor Rissen in der Rinde, die durch starke Temperaturschwankungen ausgelöst werden. Denn wenn die Temperatur nachts stark sinkt, tagsüber aber wieder steigt, ist das im wahrsten Sinne des Wortes eine Zerreißprobe für die Bäume. Die Südseite der Stämme wird tagsüber von der Sonne erwärmt, die Schattenseite ist aber oft noch gefroren. Über so entstandene Risse können dann Krankheitserreger, Pilze und Schädlinge in den Stamm gelangen. Die weiße Farbe reflektiert die Sonnenstrahlen und verhindert, dass die Rinde sich zu stark erwärmt und sogenannte Frostrisse entstehen.

Kalk schützt vor Bissschäden durch Wild

Ein weiterer Vorteil: Der Baum treibt im Frühjahr später aus, sodass Schäden an der Blüte durch Spätfröste vermieden oder verringert werden können. Die gekalkte Baumrinde dient auch als sogenannter Verbissschutz, schützt also vor Bissschäden insbesondere von Wild.

Obstbäume kalken: Darauf kommt es an

Um den Baum auf den Anstrich vorzubereiten, zunächst mit einem sogenannten Baumkratzer oder einer Drahtbürste lockere Borke vom Stamm und sowie den unteren Teilen der Hauptäste entfernen. Auf keinen Fall junge Äste und grüne Stellen bearbeiten. Werden diese verletzt, können Krankheitserreger eindringen. Im nächsten Schritt wird der Baum angestrichen. Die Mittel sind im Gartenfachhandel oder Baumarkt erhältlich. Den Anstrich mit einer dicken Quaste auf Stamm und bei jungen Bäumen auf den Ästen verteilen. Nicht im Regen oder bei Frost anwenden, damit die Farbe trocknen kann. Im Laufe des Jahres wäscht der Regen den Kalk wieder ab, sodass der Vorgang im folgenden Herbst wiederholt werden sollte.

Weitere Informationen

Obstbäume im Winter richtig schneiden

Ein frostfreier Tag im Spätwinter ist der ideale Zeitpunkt, um Obstbäume mit dem richtigen Schnitt zu verjüngen. So fällt die Ernte reich aus. Welche Äste werden geschnitten? mehr

Obstbaumkrebs erkennen und behandeln

Im Winter lassen sich Bäume besonders gut beurteilen und auf Krankheiten untersuchen. Obstbäume werden häufig von einem Pilz, dem sogenannten Obstbaumkrebs befallen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Gartentipps | 30.01.2016 | 06:50 Uhr

Obstbäume mit Leimringen schützen

Leimringe schützen Obstbäume erfolgreich vor Schädlingen wie dem Kleinen Frostspanner. Der richtige Zeitpunkt ist September, dann legt der Schmetterling seine Eier ab. mehr

mit Video

Obstbäume im Herbst pflanzen

Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um Obstbäume zu pflanzen. Bis zum Frühjahr können sie sich gut entwickeln. Worauf kommt es beim Kauf und beim Einpflanzen an? mehr

Spalierobst: Ideal für kleine Gärten und Balkone

Auch im kleinsten Garten ist Platz für einen Obstbaum: Äpfel- oder Birnbäume als Spalierbaum können sogar in einen Kübel auf dem Balkon gepflanzt werden. mehr

Mehr Ratgeber

11:45

Herbstbepflanzung für den Balkon

19.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
05:11

Heiße Gewürzschokolade für kalte Tage

19.10.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
03:33

Wie legt man eine Streuobstwiese an?

18.10.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin