Stand: 17.07.2015 16:31 Uhr

Suizidgedanken? Es gibt Auswege!

Denken Sie darüber nach, sich das Leben zu nehmen? Können Sie mit niemandem in Ihrem Umfeld über Ihre Probleme reden? Auch in scheinbar ausweglosen Situationen gibt es viele Menschen, die Ihnen aus dieser Lage heraushelfen können. Dafür finden Sie auf dieser Seite die entsprechenden Links und Telefonnummern. Sie können sich - auch anonym - per Telefon, Mail, Chat oder in einem persönlichen Gespräch mitteilen. Diese Angebote stehen natürlich auch allen offen, die Bekannte oder Freunde haben, die suizidgefährdet sein könnten.

Sie können sich zum Beispiel auch an eine geistliche Vertrauensperson wenden. Pfarrer unterliegen dem Beichtgeheimnis und dem Seelsorgegeheimnis - Vertrauliches wird vertraulich behandelt.

Bundesweite Beratungsangebote

- Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222

- Bundesweite Beratungseinrichtungen für Kinder und Jugendliche: 0800 - 111 0 333

- Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS): 030 - 891 40 19

- Muslimisches Seelsorgetelefon: 030 / 44 35 09 821 (24h)

Weitere Informationen

"Allein das Reden kann helfen"

Die Lebenskrise scheint ausweglos, die Gedanken erdrücken: Der Hamburger Psychotherapeut Sven Ustorf erklärt, wie Beratungsstellen in diesen seelischen Krisen Ersthilfe geben. mehr

Links

Telefonseelsorge per Chat

Bei der Telefonseelsorge können Sie auch per Chat Ihre Sorgen teilen. extern

Einrichtungen zur Suizidprävention

Hier finden Sie sowohl bundesweite Angebote als auch regionale Anlaufstellen, die Ihnen beratend zur Seite stehen. extern

Mail-Beratung der Telefonseelsorge

Über das Mail-Postfach der Telefonseelsorge können Sie Ihr Anliegen mitteilen. Erstanfragen werden in der Regel innerhalb von 48 Stunden beantwortet. extern

Beratungsnetz - schnelle Hilfe über das Internet

Hier können Sie zu verschiedenen Einrichtung online Kontakt aufnehmen - per Chat oder per Mail. extern

Nationales Suizidpräventionsprogramm

In dieser Initiative haben sich bisher mehr als 80 Institutionen, Organisationen und Verbände zusammengeschlossen. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Aktuell | 20.07.2016 | 08:38 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/Suizidgedanken-Es-gibt-Auswege,suizid128.html

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt