Yusuke Hayashi

1. Violine, Stellvertretende Solo-Violine

Bei der NDR Radiophilharmonie seit 2014

Yusuke Hayashi studierte in Japan bei Professor Koichiro Harada an der Toho Highschool of Music in Tokyo und wechselte später an die Universität für Musik und darstellende Künste in Wien. Hier schloss er sein Studium bei Professorin Dora Schwarzberg mit Auszeichnung ab.

Von 2012 bis 2014 war er 1. Konzertmeister in der Neuen Philharmonie Westfalen. 2014 kam er als stellvertretender Konzertmeister zur NDR Radiophilharmonie.

Er ist Preisträger zahlreicher Wettbewerbe, wie des Yehudi Menuhin Wettbewerbes in London 2004, des Dr. Luis Sigall Wettbewerbes in Chile 2005 (1. Preis), des Internationalen Carl-Nielsen-Wettbewerbes 2008 (2. Preis und Odense Symphony Orchester Preis), des Internationalen Joseph Joachim Violinenwettbewerbes Hannover 2009 und des internationalen Violinwettbewerbs "Citta di Brescia" 2010 (1. Preis). Außerdem erhielt er 2011 den "Virtuoso! Award" der italienischen Musikzeitschrift Archi.

Als Solist trat er u.a. mit dem Orquesta Sinfonica de Chile, dem Orchestra di Padova e del Veneto, der Camerata di Brescia sowie der Neuen Philharmonie Westfalen auf. Regelmäßig gibt er Rezitale mit anspruchsvollem Programm in Europa und Asien. In diesem Zusammenhang führte er anlässlich des 150. Geburtstags von Eugène Ysaÿe 2008 dessen sechs Solosonaten innerhalb eines Konzertes in Brescia auf. Als Mitglied des Lipkind Quartetts spielte Yusuke Hayashi Konzerte in den großen Sälen Europas und den USA, die in Österreich und in Belgien auch für CDs und den Rundfunk live mitgeschnitten wurden.