Schumanns Klavierkonzert mit Lars Vogt

Mit Beethovens 6. Sinfonie, der "Pastorale", setzte Chefdirigent Andrew Manze seinen Beethovenzyklus mit der NDR Radiophilharmonie im Ring A fort. Sein Werk "On Urban Ground" hat der junge Schwede Tobias Broström als aktuellen Kommentar zur "Pastorale" komponiert. Zu Gast war der renommierte Pianist Lars Vogt mit dem Klavierkonzert von Robert Schumann.

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie © NDR

"Minimalismus zur Zeit Beethovens"

Mut zur Einfachheit und ein avantgardistischer Minimalismus: Das fasziniert Chefdirigent Andrew Manze an Beethovens 6. Sinfonie ebenso wie ihre bildreichen Klangeffekte.

4,5 bei 14 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

6. Konzert Ring A
Do, 23.03.2017 | 20 Uhr
Fr, 24.03.2017 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze Dirigent
Lars Vogt Klavier

TOBIAS BROSTRÖM
"On Urban Ground" für Orchester
ROBERT SCHUMANN
Klavierkonzert a-Moll op. 54
LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale"

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Wie aktuell klassische Musik ist, zeigt sich nicht nur in spannenden Live-Aufführungen, sondern auch in einem Weiterdenken des kreativen Potentials dieser Werke. So setzte sich der 1978 geborene Schwede Tobias Broström kompositorisch mit Ludwig van Beethovens "Pastorale" auseinander. Sein 2014 uraufgeführtes Orchesterstück "On Urban Ground" verwendet Originalzitate der Beethoven-Sinfonie, bindet sie aber völlig neu ein, in ein vibrierendes Klangpanorama, das eher an eine moderne Großstadt denken lässt.

Von der Moderne zurück zum "Original"

Dass Chefdirigent Andrew Manze dieses Stück zur Eröffnung gewählt hatte, ist natürlich kein Zufall. Ihn und Broström verbindet eine langjährige Künstlerfreundschaft. "On Urban Ground" entstand zudem in einer Zeit, als Manze noch Leiter des Helsingborger Sinfonieorchesters war; der Auftrag kam von der Norrlands Operan im schwedischen Umeå. Und selbstverständlich beschloss das "Original", Beethovens Sinfonie Nr. 6 F-Dur, den Konzertabend.

Ideal des romantischen Solokonzerts

Ein weiteres Highlight erwartete die Hörer im Mittelteil des Konzerts, als Lars Vogt zusammen mit der NDR Radiophilharmonie Robert Schumanns Klavierkonzert a-Moll präsentierte. Wohl keine zweite Komposition entspricht so sehr dem Ideal des romantischen Solokonzerts wie Schumanns op. 54: weniger virtuos auftrumpfend als verträumt-leidenschaftlich, den Dialog mit dem Orchester suchend und voller überraschender Wendungen. 2013 spielte Lars Vogt dieses Konzert auf CD ein - mit keinen Geringeren als den Berliner Philharmonikern unter Simon Rattle.