Russische Ausdruckstiefe mit Michael Sanderling

Der Dirigent Michael Sanderling engagiert sich auch als Pädagoge. Seine Cello-Meisterkurse gelten als legendär.

Das letzte Konzert des Ring A begeisterte mit großen Emotionen - unter der Leitung von Michael Sanderling hatte die NDR Radiophilharmonie Dmitrij Schostakowitschs 13. Sinfonie im Programm, in der er das Massaker von Babi Jar zum Thema macht. Außergewöhnlich war auch der erste Teil des Konzerts: Mit der renommierten Solistin Elsbeth Moser wurde Sofia Gubaidulinas Bajankonzert "Fachwerk" zu einem bewegenden Erlebnis.

9. Konzert Ring A
Do, 11.06.2015 | 20 Uhr
Fr, 12.06.2015 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
Estnischer Nationaler Männerchor (RAM)
Michael Sanderling Dirigent
Elsbeth Moser Bajan
Johannes Fischer Schlagzeug
Günther Groissböck Bass

SOFIA GUBAIDULINA
"Fachwerk" für Bajan, Schlagzeug und Streicher
DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH
Sinfonie Nr. 13 b-Moll für Bass, Männerchor und Orchester op. 113 "Babi Jar"

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Architektonische Strukturen

"Fachwerk" hat die 1931 geborene Komponistin Sofia Gubaidulina ihr Konzert für Bajan, Schlagzeug und Streichorchester überschrieben: als Hinweis auf die klare Struktur, auf strenge Scheidelinien, die dieser Musik innewohnen. Aber das ist nur die eine Seite eines Werks, das von seiner emotionalen Dichte lebt und, so die "Zeit", mit "Harmonien von transzendenter Schönheit" lockt. Am Bajan, dem russischen Knopfakkordeon, war die gebürtige Bernerin Elsbeth Moser zu hören, die als Gubaidulina-Expertin gilt. Seit den Siebzigerjahren lehrt sie an der Musikhochschule Hannover.

Sinfonie mit Tabu-Thema

Schostakowitschs 13. Sinfonie ist ein Werk gegen alle Wahrscheinlichkeit, greift sie doch ein absolutes Tabu-Thema auf: den Umgang mit den Juden in der Sowjetunion. Kaum eine Uraufführung Schostakowitschs war von so hitzigen Debatten begleitet wie die im Jahr 1962. Den Solopart übernahm der Bayreuth-erfahrene Bassist Günther Groissböck, ihm zur Seite stand der Nationale Männerchor aus der Chor-Republik Estland. Last but not least hat auch der Dirigent Michael Sanderling enge Bindungen an Osteuropa: Sein Vater Kurt arbeitete an der Leningrader Philharmonie, er selbst legte etliche Einspielungen russischer Sinfonik vor.

Das gelbe Sofa

An beiden Konzertabenden ludt Friederike Westerhaus um 19 Uhr zum Einführungsgespräch auf dem "Gelben Sofa" in den Kleinen Sendesaal des NDR.