Manze dirigiert Mendelssohns "Lobgesang"

Ein Konzertereignis zum Abschluss des Ring A in dieser Saison: Andrew Manze brachte Mendelssohns einst in der Leipziger Thomaskirche mit großem Choraufgebot uraufgeführte Sinfonie-Kantate "Lobgesang" mit NDR Radiophilharmonie, NDR Chor und dem WDR Rundfunkchor Köln auf die Bühne des Großen Sendesaals in Hannover. Als Solisten waren Anna Lucia Richter, Esther Dierkes und Robin Tritschler zu erleben. Vorab präsentierte die Stargeigerin Arabella Steinbacher Mozarts Violinkonzert Nr. 5.

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie © NDR

Eine große Sinfonie, um zu feiern

Mendelssohn schrieb seine 2. Sinfonie "Lobgesang" zur 400-Jahr-Feier des Buchdrucks in Leipzig: Mit der NDR Radiophilharmonie bringt Andrew Manze nun die Leipziger Begeisterung nach Hannover.

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

9. Konzert Ring A
Do, 15.06.2017 | 20 Uhr
Fr, 16.06.2017 | 20 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
NDR Chor
WDR Rundfunkchor Köln
Andrew Manze Dirigent
Arabella Steinbacher Violine
Anna Lucia Richter Sopran
Esther Dierkes Sopran
Robin Tritschler Tenor

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Violinkonzert Nr. 5 A-Dur KV 219
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 52 "Lobgesang"

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Den Anlass zur Komposition der Sinfonie-Kantate gab ein Auftrag aus Leipzig: die 400-Jahrfeier der Erfindung des Buchdrucks durch Johannes Gutenberg. Im "Lobgesang" macht Mendelssohn aus dieser technischen Neuerung ein aufklärerisches Projekt: Dank ihrer verbreitet sich das Wort Gottes im ganzen Volk und sorgt für Erleuchtung. Aber auch musikalisch hinterließ sein Werk Spuren, indem es das Gattungsproblem der Sinfonie um eine neue Möglichkeit bereicherte. In Hannover konnte man sich auf ein Solistentrio freuen, das noch komplett der jungen Generation angehört: die weltweit gefragte Sopranistin Anna Lucia Richter, außerdem Esther Dierkes, Ensemblemitglied der Oper Stuttgart, sowie der irischstämmige Tenor Robin Tritschler.

Die Solisten

Vielversprechendes Violinkonzert

Abgerundet wurde der Abend durch Mozarts A-Dur-Konzert KV 219, das letzte seiner fünf Violinkonzerte mit der berühmten "türkischen" Passage im Schlusssatz. Solistin war Arabella Steinbacher, Echo-Klassikpreisträgerin und dem NDR Publikum bestens bekannt, etwa durch ihren Auftritt bei der Saisoneröffnung 2014/15 - in diesem Fall beschloss sie die Spielzeit.