Howard Griffiths dirigiert Spohr

Louis Spohr: Symphonies 4 & 5
von NDR Radiophilharmonie, Howard Griffiths 

Mit der vierten und fünften Sinfonie von Louis Spohr setzt die NDR Radiophilharmonie ihre Reihe der Gesamteinspielung von Spohrs Sinfonik unter Leitung von Howard Griffiths fort.

NDR Radiophilharmonie
Howard Griffiths Dirigent

LOUIS SPOHR
Sinfonie Nr. 4 op. 86 in F-Dur "Die Weihe der Töne"
Sinfonie Nr. 5 op. 102 in c-Moll
Ouvertüre "Der Matrose"

Ein Erfolg mit Programm

Mit seiner vierten Sinfonie erprobte Louis Spohr neue Wege, um endgültig aus dem sinfonischen Schatten Beethovens herauszukommen. Indem er nun einen programmatischen Titel, "Die Weihe der Töne", wählte und noch dazu die ganze Komposition als "Charakteristisches Tongemälde in Form einer Sinfonie" bezeichnete, machte er seine neue Sinfonie erstmals zu einer Programmmusik. Dieses "Experiment" wurde zu einem enormen Erfolg und europaweit stürmisch als Meisterwerk gefeiert - sogar die Programmusik-Kritiker nahmen das Werk enthusiastisch auf.

Organische Entwicklung

Trotz des stürmischen Erfolgs komponierte Spohr seine fünfte Sinfonie erst fünf Jahre später. Auch wenn das Publikum ebenfalls begeistert war, konnte sich diese Komposition nicht so fest etablieren wie sein Vorgängerwerk. Diesmal nahm Spohr kein konkretes musikalisches Programm als Ausgangspunkt, vielmehr stand für ihn hier eine "organische Entwicklung" der Musik im Mittelpunkt: Durch die ganze Sinfonie hindurch sind die Themen und Motive eng miteinander verflochten.

Einleitung zur Schauspielmusik

Die Ouvertüre "Der Matrose" ist Teil der Schauspielmusik zu Karl Birnbaums gleichnamigen Schauspiel, das 1839 aufgeführt worden war. Nur aus einem einzigen Thema aufgebaut, ist die Ouvertüre ein Beispiel für Spohrs ausgefeilte Arbeit der motivischen Entwicklung.

Gesamteinspielung von Spohrs Sinfonik

Die Gesamteinspielung der Sinfonien und Konzertouvertüren Louis Spohrs durch die NDR Radiophilharmonie geht einher mit einer Neuausgabe seiner Orchesterwerke im Berliner Verlag Ries & Erler. Erstmals vollständig, enthält die Reihe auch einige Werke als Weltersteinspielung. Als ein Garant für Genauigkeit und reiches Hintergrundwissen hat Bert Hagels, der Herausgeber dieser Edition, die informativen Booklettexte der CDs verfasst - so beeindruckt die Reihe nicht nur in der mitreißenden musikalischen Qualität, sondern auch als ein umfangreiches Kompendium, mit dem die Wiederentdeckung des Sinfonikers Spohr begeistert.

Weitere CDs der Reihe

Spohrs große Sinfonien

Mit Howard Griffiths hat die NDR Radiophilharmonie die siebte und neunte Sinfonie von Louis Spohr eingespielt. Die Aufnahme bildet den Abschluss einer Gesamteinspielung seiner Sinfonik. mehr

Spohrs "Historische Sinfonie" auf CD

Von seinem sinfonischen Debut bis zur Darstellung historischer Musikepochen: Louis Spohrs kontrastreiche Sinfonien Nr. 1 und 6 hat die NDR Radiophilharmonie auf CD eingespielt. mehr

Spohrs Londoner Sinfonie-Erfolge

Louis Spohr in London: Seine zweite und achte Sinfonie hatte er für die Londoner Philharmonic Society geschrieben - beide hat die NDR Radiophilharmonie auf einer CD versammelt. mehr

Brillanter Start einer Gesamteinspielung

Mit der populären dritten und einer Ersteinspielung der zehnten Sinfonie startet die NDR Radiophilharmonie eine musikalisch beeindruckende Gesamteinspielung der sinfonischen Werke von Louis Spohr. mehr

Louis Spohr: Symphonies 4 & 5

Label:
cpo
Veröffentlichungsdatum:
22.7.2013
Länge:
ca. 76 Minuten