Bruckners Neunte bei Klassik Extra

Gewidmet hat sie der Komponist "der Majestät aller Majestäten, dem lieben Gott": In der Reihe Klassik Extra rückte die NDR Radiophilharmonie Anton Bruckners 9. Sinfonie in den Fokus. Mit diesem letzten, fragmentarisch gebliebenen Werk nähert sich Bruckner harmonisch bereits der Musiksprache des 20. Jahrhunderts an.

Andrew Manze, Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie © NDR

Wiener Klassik in neuen Dimensionen

Sie ist "eines der großen unvollendeten Musikwerke": Andrew Manze erklärt, was ihn an Bruckners 9. Sinfonie fasziniert und was sie mit den klassischen "Wiener" Sinfonien verbindet.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Klassik Extra 4
So, 21.05.2017 | 11.30 Uhr und 18.00 Uhr
Hannover, Großer Sendesaal des NDR (Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22)

NDR Radiophilharmonie
Andrew Manze Dirigent
Friederike Westerhaus Moderation

ANTON BRUCKNER
Sinfonie Nr. 9 d-Moll

In meinen Kalender eintragen

Mit seiner 9. Sinfonie d-Moll krönte Bruckner sein gewaltiges sinfonisches Schaffen, auch wenn der Neunten trotz fast zehnjähriger Arbeit die Vollendung versagt blieb. Als Bruckner im Oktober 1896 starb, hatte er drei Sätze des Werks fertiggestellt; das Finale lag in Skizzen vor. Immer wieder hatte er die Komposition zugunsten anderer Arbeiten zurückstellen müssen, zudem verschlechterte sich sein Gesundheitszustand.

Sinfonisches Vermächtnis

Möglicherweise ahnte Bruckner, dass die Neunte sein sinfonisches Vermächtnis sein würde; sein Ausspruch, er wolle sie dem lieben Gott widmen, lässt sich jedenfalls so deuten. Aber auch musikalisch gelang ihm mit dieser Sinfonie Außerordentliches. Instrumentation und Harmonik des Werks nehmen Entwicklungen der Moderne vorweg; von einer "Antenne ins 20. Jahrhundert" sprach der Dirigent Harnoncourt.

Bild vergrößern
Die Moderation der Reihe übernehmen nun Friederike Westerhaus und Andrew Manze.
Offene Fragen

Bei Klassik Extra widmete sich Andrew Manze gemeinsam mit NDR Kultur-Journalistin Friederike Westerhaus den vielen offenen Fragen rund um den 60-minütigen Torso. Anschließend wechselte er ans Pult der NDR Radiophilharmonie, um die drei vollendeten Sätze der 9. Sinfonie zu Gehör bringen.

Moderatoren-Duo

Friederike Westerhaus und Andrew Manze bilden das neue Moderatoren-Team der Reihe: Bereits in der vergangenen Spielzeit hat das Moderatoren-Team aus Kulturjournalistin und Chefdirigent mit seinen ebenso unterhaltsamen wie fachlich fundierten Dialogen das Publikum in die Klangwelt bedeutender Komponisten eingeführt - der wesentliche Dritte im Bunde: die NDR Radiophilharmonie.