Konzert statt Schule: Geheimsprache "Telemann"

Der weltberühmte Komponist Georg Philipp Telemann (1681-1767) war 46 Jahre lang Musikdirektor in Hamburg und eine der prägenden Personen des europäischen Barock.

Das erste Konzert statt Schule widmet sich einem besonderen Hamburger Komponisten: Georg Philip Telemann. Anlässlich seines 250. Todestages findet ihm zu Ehren vom 24. November bis 3. Dezember ein Festival statt.

Konzert statt Schule: Klasse 2 bis 6

Do, 30.11.2017 | 9.30 & 11 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

Adrian Diaz Martinez und Tobias Heimann Horn
Absolventen der Orchesterakademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters

GEORG PHILIP TELEMANN

  • "Alster"-Ouvertüre F-Dur
  • Konzert für zwei Hörner und Streicher Es-Dur
  • "Völker"-Ouvertüre B-Dur

Hinweis:
Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
Gerne informieren wir Sie über weitere Konzerte. Bitte schicken Sie ihre Kontaktdaten an: discovermusic.hh@ndr.de

In meinen Kalender eintragen

Tonmaler Telemann

Mit weit offenen Augen und Ohren ging Telemann durch die Welt, und alles, was er erlebte, erzählte er seinen Zuhörern mit Musik. Zum Beispiel berichtete er vom "Hamburgischen Glockenspiel", den Dorfmusikanten, Reisenden aus aller Welt oder auch von "Läufern", die aber ganz anders klingen, wenn sie sich den Fuß verknackst haben.

Aber was bedeutet nun was? Könnt Ihr die Geheimsprache des Tonmalers Telemann entschlüsseln?

Das Festival
mit Video

Georg Philipp Telemann zum 250. Todestag

NDR Das Alte Werk

Ganze 46 Jahre lang, von 1721 bis 1767, war Georg Philipp Telemann Hamburgs "Director Musices". NDR Das Alte Werk ehrt ihn vom 24. November bis 3. Dezember mit einem Festival. mehr