Stand: 18.04.2017 11:00 Uhr

Ausbildungshilfe für Chinas Orchesterlandschaft

"Fast jede Provinz hat ein Orchester oder ist bereit, ein neues Orchester aufzubauen." So fasst Long Yu, Chefdirigent des Shanghai Symphony, Guangzhou Symphony und China Philharmonic Orchestra den gegenwärtigen Orchesterboom in seinem Heimatland zusammen. Die westliche Sinfonik von Mozart bis Mahler ist angesagt im fernen Osten. Doch die Orchesterlandschaft Chinas wächst schneller, als man mit der musikalischen Ausbildung und institutionellen Festigung hinterher kommt. Nach Gründung der Shanghai Orchestra Academy ist die 2015 vereinbarte Kooperation mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester für Yu daher ein wichtiger Baustein seiner "Vision für eine aufregende und nachhaltige Entwicklung klassischer Musik in China."

Meisterkurse und Konzerte in Shanghai 2017

Eine außergewöhnliche Partnerschaft

Bis 2020 realisiert das NDR Elbphilharmonie Orchester mit der Shanghai Symphony Concert Hall und dem Shanghai Symphony Orchestra eine außergewöhnliche Partnerschaft mit Gastspielen, Austauschprogrammen und einem chinaweiten Education-Projekt in Shanghai, aber auch in weiteren Städten Chinas wie Lanzhou, Tsingdao und Xi’an. Ziel ist es dabei, chinesische Musiker mit dem deutschen Kernrepertoire vertraut zu machen. Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters besuchen einmal pro Jahr China, um neben Arbeitsphasen und Meisterkursen auch gemeinsam mit den chinesischen Musikern Kammer- und Orchesterprojekte zu realisieren.

Motivator? Die gemeinsame Begeisterung für die Musik

Bild vergrößern
Ein Blick in das Innere der Shanghai Symphony Hall: Der Raum mit 1200 Sitzplätzen ist ganz auf optimale akustische Bedingungen und Klangreflektionen ausgerichtet.

Basis des Ausbildungsprojektes ist die neue Shanghai Symphony Hall. Nach den Gastspielen des NDR Elbphilharmonie Orchesters im Jahr 2015 ging es für acht Mitglieder des Orchesters daher nochmals im März/April 2016 sowie im April 2017 nach China. In gemeinsamen Kammerkonzerten, Auftritten mit dem Shanghai, Guangzhou und Qingdao Symphony Orchestra sowie in zahlreichen Meisterkursen stießen sie dabei auf überwältigend aufgeschlossene und wissbegierige junge Musiker.

"Ich war von diesen Menschen unglaublich berührt", schwärmt Solo-Hornistin Claudia Strenkert. "Es hat richtig Spaß gemacht, zu sehen, wie viel man klanglich bewegen kann", pflichtet ihr der Stimmführer der Zweiten Violinen, Rodrigo Reichel, bei. Und auch Solo-Pauker Stephan Cürlis lässt keinen Zweifel am Erfolg der Zusammenarbeit: "Wenn wir hier herkommen, müssen wir zeigen, was alles möglich ist – und begeistern. Dann wächst auch etwas daraus".

Angeschnittenen Nahaufnahme eines Cellos mit Bogen © picture-alliance/ dpa Fotograf: epa Stephen Chernin

Besuch bei der Shanghai Orchestra Academy 2016

Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters besuchten erstmals Shanghai, hielten Workshops und Meisterkurse. Musiker beider Seiten erzählen von ihren Eindrücken.

2,33 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Fortsetzung folgt

Für den März 2018 ist bereits der nächste Besuch geplant, zur Freude nicht nur von Yanzhi Wang, Perkussionistin vom Lanzhou Symphony Orchestra: "Es gibt so viel zu lernen, dass man sich noch mehr Zeit wünschte" …