TOXIC TUNES: Alpenglühn & Hurdy Gurdy

Hurdy Gurdy goes Electric: Matthias Loibner hat sich ganz der Drehleier verschrieben - aber ohne Alm und Musikantenstadel.

TOXIC TUNES zum Dritten: Matthias Loibner, Matthias Schriefl und Kollegen zeigen, dass Drehleier (Hurdy Gurdy) und Alphorn längst nicht mehr nur auf die Alm gehören. Go electric!

TOXIC TUNES
Di, 25.04.2017 | 20 Uhr
Hamburg, Resonanzraum St. Pauli (Feldstraße 66)

feat. Matthias Loibner Hurdy Gurdy (Drehleier) & Electronics
feat. Matthias Schriefl Trumpet & Alphorn & Tuba
feat. Lucas Niggli Drumset
feat. Felix Behrendt Bass
moderiert von Manuela Krause

Tickets In meinen Kalender eintragen

Almabtrieb für Drehleier und Alphorn

Nostalgie ist auch nicht mehr das, was sie mal war. Genau: Wer denkt, wenn von Drehleiern und Alphörnern die Rede ist, könne es sich nur um Bespaßungen der Sorte Kastelruther & Wildecker handeln, der wird an diesem Abend überrascht werden.

Zwischen Retro und Elektro-Sound

Loibners Drehleier: Ein magisches Instrument, das zwischen Mittelalter-Retro und modernstem Soundspektrum von einer Klangoffenbarung zur nächsten führt. Schriefl und seine Blechsammlung: Wenn es bei der nur bleiben würde. Wahrscheinlich werden an diesem Abend auch noch seine massiven Kuhglocken, die Vogellockpfeifen und zwei seiner Hauptinstrumente aktiv sein – Euphonium und Melodika.