Raphaël Pichon und das Ensemble Pygmalion

Das Ensemble Pygmalion rund um Leiter Raphaël Pichon wurde 2005 anlässlich des Europa Bach Festivals gegründet.

Raphaël Pichon und sein preisgekröntes Ensemble Pygmalion waren zu Gast in Hamburg. Die jungen Musiker brachten ihre eigene Fassung und Rekonstruktion von Bachs "Köthener Trauermusik" mit in die Laeiszhalle.

Johann Sebastian Bach - der "fünfte Evangelist"

Als "Erzkantor", "Spielmann Gottes" und "fünfter Evangelist" sollte Johann Sebastian Bach in die Geschichte der Musik eingehen.

Bild vergrößern
Johann Sebastian Bach (1685-1750)

Nicht von ungefähr: Den Maßstab setzte das Amt des Leipziger Thomaskantors, das er am längsten, wenngleich nicht am liebsten inne hatte. Seine musikalisch anspruchsvollste und gewiss auch dankbarste Aufgabe aber hatte Bach zuvor als Hofkapellmeister im anhaltischen Köthen gefunden, als er dort eine Elite der exzellentesten Virtuosen und "CammerMusici" um sich versammelte.

Ehrerbietendes zur Gedächtnisfeier

Mit dem regierenden Fürsten Leopold diente Bach damals einem "gnädigen und Music so wohl liebenden als kennenden" Aristokraten, der selbst die Violine, die Gambe und das Cembalo spielte. Für eine Gedächtnisfeier zu Ehren des früh verstorbenen Fürsten schickte der Thomaskantor und ehemalige Hofkapellmeister 1729 eine Trauermusik aus Leipzig nach Köthen: "Klagt, Kinder, klagt es aller Welt" BWV 244a auf einen Text seines bewährten literarischen Mitstreiters Picander.

Ein musikalisches Experiment

Da jedoch nur dessen Dichtung überliefert ist, Bachs Komposition hingegen allenfalls auf dem Wege der Rekonstruktion aus anderen Werken geschlossen werden kann, aus der Matthäus-Passion BWV 244 und der Trauer-Ode BWV 198, gerät jede Aufführung der Köthener Trauermusik zum rückwärtsgewandten Experiment: So könnte es gewesen sein.

Preisgekrönte Bachinterpreten aus Frankreich

Bild vergrößern
Countenor und Dirigent Raphaël Pichon (*1984) gründete 2005 das Ensemble Pygmalion.

Der Reiz der Zeitreise allerdings scheint unwiderstehlich, insbesondere wenn das Ensemble Pygmalion mit seinem Gründer Raphaël Pichon nach Hamburg kommt. Die Bach-Einspielungen der jungen französischen Musiker wurden mit dem Diapason d'Or de l’année 2008 und dem Orphée d’Or de l'Académie du disque lyrique ausgezeichnet.

Raphaël Pichon und das Ensemble Pygmalion

Der junge Dirigent Raphaël Pichon und sein ebenso junges Ensemble Pygmalion waren mit Bachs (alter) "Köthener Trauermusik" zu Gast in Hamburg. Eine ganz persönliche Rekonstruktion.

Datum:
Ort:
Laeiszhalle
Johannes-Brahms-Platz 1
20355  Hamburg
Hinweis:
19 Uhr: Einführungsveranstaltung im Kleinen Saal der Laeiszhalle
In meinen Kalender eintragen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/orchester_chor/das_alte_werk/ensemblepygmalion101.html