Stand: 11.09.2017 10:00 Uhr

Dorothee Risse-Fries

Sopran | beim NDR Chor seit August 1994

Weiterblättern

Mein erstes prägendes Musikerlebnis:

Das war im Alter von zehn Jahren die Mitwirkung im Gemeindechor meines Vaters. Ich habe schon früh solistische Aufgaben dort übernommen. Mit dem Chor hatte ich prägende Auftritte in der Kongresshalle Zürich und in der Westminster Hall in London.

Mein Weg zum NDR Chor:

Meine erste Gesangslehrerin war Mitglied des WDR Rundfunkchores. Ihr musikalischer Werdegang hat mich dadurch mitgeprägt.

Während der Gymnasialzeit schon Tätigkeit in kleinen Kammerchören. 1992 Aufbaustudium für Gesang in Hamburg und guter Kontakt zu einem Studienkollegen, der eine Stelle im NDR Chor erhalten hatte.

So habe ich mich während meines Studiums beworben und glücklicherweise eine Stelle als Sopranistin beim NDR erhalten.

Mein außergewöhnlichstes Auftrittserlebnis:

Zum einen: Mitte der 1990er-Jahre die Wiedereröffnung des Greifwalder Doms nach seiner Restaurierung mit dem Brahms-Requiem unter Herbert Blomstedt, mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester (damals noch: NDR Sinfonieorchester) und namhaften Solisten (Fernseh-Liveübertragung).
Und: Die Eröffnung der Elbphilharmonie im Januar 2017.