Stand: 08.06.2017 10:00 Uhr

Klaas Stok wird neuer Chefdirigent

Der Niederländer Klaas Stok, 54, hat Erfahrung mit diversen professionellen europäischen Vokalensembles. Er studierte Dirigieren, Orgel, Cembalo und Improvisation.

Der niederländische Dirigent und Organist Klaas Stok übernimmt mit Beginn der Konzertsaison 2018/19 als Chefdirigent die künstlerische Leitung des NDR Chores. Einen entsprechenden Vertrag unterzeichneten Stok, NDR Intendant Lutz Marmor und NDR Programmdirektor Hörfunk Joachim Knuth am Donnerstag, 8. Juni, in Hamburg. Stok tritt damit die Nachfolge von Philipp Ahmann an. Der Chor und sein künftiger Chefdirigent kennen sich bereits von mehreren gemeinsamen Projekten. Zuletzt leitete Klaas Stok im Februar ein Abonnementkonzert.

"Stok hat beim NDR Chor bereits eine beeindruckende Visitenkarte abgegeben", lobt Lutz Marmor. Er freue sich auf die weiteren Konzerte unter dessen Leitung. Zugleich betont er die Verdienste Philipp Ahmanns, "der mit vielen Ideen und Engagement maßgeblich zur künstlerischen Weiterentwicklung des Chores beigetragen hat. Der NDR Chor und sein künftiger Chefdirigent finden alles vor, was für eine Fortsetzung des guten Wegs wichtig ist: eine stabile Basis und viele Herausforderungen für die Zukunft."

Maßstabsetzende Programme und preisgekrönte Einspielungen

Bild vergrößern
Verschiedene Projekte führten den NDR Chor und Klaas Stok zusammen - etwa Ende November 2014 mit Händels "Dixit Dominus" und Mozarts Requiem.

Klaas Stok, 54, wurde in Deventer geboren. Er studierte an den Konservatorien Arnhem, Den Haag und Rotterdam Dirigieren, Orgel, Cembalo und Improvisation. In die gemeinsame Arbeit bringt er umfangreiche Erfahrung mit professionellen Vokalensembles ein. Seit 2015 trägt er die musikalische Verantwortung für den Niederländischen Rundfunkchor, langjährige intensive Zusammenarbeit verbindet ihn mit dem Niederländischen Kammerchor. Mit beiden Ensembles verwirklichte er maßstabsetzende Konzertprogramme und Einspielungen. Als Gastdirigent arbeitete er mit Profi-Chören wie dem Chor des Bayerischen Rundfunks und dem SWR Vocalensemble, mit dem er "Des Kaisers Nachtigall" von Ugis Prauliņš für CD produzierte; die Aufnahme erhielt den Echo Klassik und den Medienpreis Leopold 2015.

Jetzt freut sich Klaas Stok auf die Zusammenarbeit mit dem Hamburger Ensemble: "Die Klangqualität, die Motivation der Sänger und die künstlerischen Herausforderungen sind für mich die Gründe, weshalb ich sehr gern die künstlerische Leitung des NDR Chores übernehme."

Klaas Stok wird den NDR Chor in einer guten Situation übernehmen. Das Stamm-Ensemble verfügt über ein ausgewogenes Verhältnis von jungen und erfahrenen Sängerinnen und Sängern. Die erfolgreiche Abonnementserie, die Philipp Ahmann 2009 initiierte, verschaffte dem Chor nicht nur eine starke und stabile Resonanz in Hamburg, sondern auch eine wachsende Präsenz im gesamten NDR Sendegebiet. Auch klanglich hat sich der Chor durch den Schwerpunkt der A-cappella-Arbeit gefestigt. Die Kooperationen mit Ensembles, Orchestern, Festivals und Veranstaltern konnten in den vergangenen Jahren deutschland- und europaweit ausgebaut werden, ebenso die Präsenz auf dem Tonträgermarkt.