"Danske Klange" zum Festivalstart auf Usedom

"Hyggelig" - zu Deutsch: heimelig, gemütlich - wirkt vieles in unserem Nachbarland: Das Usedomer Musikfestival erkundet 2017 die dänische Musiklandschaft.

So klingt Dänemark: Zur Eröffnung des 24. Usedomer Musikfestivals hat das Danish String Quartet Lieder und Tänze von Bauern, Hirten und Spielmännern gesammelt und mitreißend arrangiert. Dazu kombinierte der NDR Chor Musik der vier berühmtesten dänischen Komponisten der letzten zweihundert Jahre mit Liedern von Felix Mendelssohn Bartholdy.

Sa, 23.09.2017 | 20 Uhr
Seebad Heringsdorf | Maritim Hotel Kaiserhof | Kaiserbädersaal (Strandpromenade/Kulmstraße 33)

Philipp Ahmann Dirigent
NDR Chor
Danish String Quartet:
Frederik Øland Violine
Rune Tonsgaard Sørensen Violine
Asbjørn Nørgaard Viola
Fredrik Schøyen Sjölin Violoncello

"Danske Klange" -
Volkslieder und Volkstänze aus Nordeuropa in eigenen Bearbeitungen des Danish String Quartet
NIELS WILHELM GADE
5 Lieder op. 13
PER NØRGÅRD

  • "I hear the Rain" für gemischten Chor und Perkussion
  • "Agnus Dei" Motetten für gemischten Chor
BENT SØRENSEN
Crucifixus
CARL NIELSEN
3 Motetten op. 55
FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY
Lieder im Freien zu singen op. 59

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Freunde der Romantik

Niels Gade, Mendelssohns Freund und Nachfolger am Leipziger Gewandhaus, schrieb mit seinen Fünf Liedern op. 13 nach Gedichten deutscher Romantiker ein Pendant zu Mendelssohns "Liedern im Freien zu singen" - Volkston und Kunstanspruch gehen in beiden eine glückliche Verbindung ein.

Das Danish String Quartet beim Usedomer Musikfestival.

Usedomer Musikfestival: Die Dänen sind da

Nordmagazin -

Musik aus Dänemark steht in diesem Jahr im Mittelpunkt des Usedomer Musikfestivals. Bis Mitte Oktober gibt es insgesamt 40 Konzerte, Lesungen und Vorträge.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Nordische Impulse

Carl Nielsens Auseinandersetzung mit der klassischen Vokalpolyphonie zeigt: Es ist höchste Zeit, dass die Renaissance seiner Werke auch das Chorschaffen in den Blick nimmt.

Mit Per Nørgård und Bent Sørensen sind zwei Exponenten der (Nach-)Moderne vertreten; der eine fand seinen Weg in der Auseinandersetzung mit der europäischen Avantgarde, der andere hatte Teil am Wiedererstarken der Chorkultur, das wesentlich von den nordeuropäischen Ländern ausging. 

Weitere Konzerttermine

Saisonauftakt: Danske Klange

22.09.2017 19:30 Uhr
St. Nikolai am Klosterstern

Beim ersten Abo-Konzert standen nordische Kostbarkeiten auf dem Programm. Es setzte dänische Vokalpolyphonie von Gade bis Nørgård in Beziehung zu Werken Mendelssohn Bartholdys. mehr