Arvo Pärt und Benjamin Britten

Der britische Komponist Benjamin Britten (1913-1976) bei einer Probe im Jahr 1968.

Arvo Pärt und Benjamin Britten war das zweite Abokonzert von Philipp Ahmann und dem NDR Chor gewidmet. Beiden Komponisten gelang in ihren Werken eine Kommunikation mit der Stille, die eindringlicher ist als alles Laute. Silentium.

Benjamin Britten und Arvo Pärt trafen sich nie. Dennoch führen musikalische Verbindungen vom einen zum andern. Als Britten 1976 starb, suchte Pärt in seiner estnischen Heimat nach künstlerischer Neuorientierung. Die traurige Nachricht erschütterte ihn. "Ich war wohl an dem Punkt angelangt, an dem ich die Größe eines solchen Verlustes erkennen konnte. Seit Langem wollte ich ihm persönlich begegnen – nun würde es nicht mehr dazu kommen."

Klarheit und Einfachheit

Bild vergrößern
Avo Pärt wurde 1935 in Estland geboren. Er gilt als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Komponisten.

Der "Cantus in memoriam Benjamin Britten" war eines der ersten Werke Pärts im neuen Stil. Er strebt nach Klarheit und Einfachheit, wählt die Stille, nicht die Ereignisfülle als Bezugsgröße, strahlt meditative Ruhe aus und entwickelt doch plastische Farbigkeit. Die "Berliner Messe", 1991/92 für den Katholikentag in der alt-neuen Hauptstadt geschrieben, ist ein Meisterwerk der neuen Kompositionsweise.

Spirituelle Neubesinnung als verbindendes Element

Benjamin Brittens Hymne auf die Heilige Caecilia, die Schutzpatronin der Künste, entstand ebenfalls aus einer spirituellen Neubesinnung. Die fragile, verhaltene Schönheit des Stückes ist von der Ahnung durchdrungen, was Nationalsozialismus und Krieg den Menschen und den Künsten angetan haben. Kein lauter Protest, sondern Komponieren gegen den Verlust der Hoffnung, dass sich die Menschheit zum Besseren wenden könnte.

Als Nachschrift zum "War Requiem" entstand die "Kantate der Barmherzigen", die auf dem Gleichnis vom barmherzigen Samariter beruht. Der NDR Chor realisierte das Programm in bewährter Zusammenarbeit mit dem Hamburger Ensemble Resonanz.

Arvo Pärt und Benjamin Britten

Pärt und Britten - zwei wahre Meister der Kommunikation mit der Stille standen im Mittelpunkt des zweiten Abokonzerts des NDR Chors. Außerdem dabei: das Ensemble Resonanz.

Datum:
Ort:
St. Nikolai am Klosterstern
Harvestehuder Weg 118
20149  Hamburg

Karte einblenden