Stand: 01.06.2017 09:00 Uhr

Tim Hagans & NDR Bigband: Tribute to Cassavetes

Faces under the Influence - A Jazz Tribute to John Cassavetes
von Tim Hagans & NDR Bigband 
Bild vergrößern
Jazztrompeter Tim Hagans komponierte sein neues Albums für die NDR Bigband.

"Faces under the Influence - A Jazz Tribute to John Cassavetes" heißt das neue Album des US-amerikanischen Trompeters und Komponisten Tim Hagans, das er für die NDR Bigband schrieb. Für die Suite aus sieben Kompositionen ließ sich Hagans von Charakteren aus John Cassavetes' Filmen inspirieren.

Cassavetes: Wegbereiter des Independent-Films

"Ich erinnere mich, wie damals Cassavetes' Filme ins Kino kamen", erzählt der Trompeter Tim Hagans. "Sie waren völlig anders als alles. Man konnte sich selbst wiedererkennen. Da waren ganz normale Leute auf der Leinwand, mit normalen Problemen. Nicht wie in den Hollywood-Schinken."

John Cassavetes (1929-1989) war selbst Schauspieler gewesen, bevor er als Regisseur zum Wegbereiter des amerikanischen Independent-Kinos wurde. Bis heute haben seine ungewöhnlichen Filme mit Stars wie Gena Rowland, Peter Falk oder Ben Gazzarra nichts von ihrer Wirkung verloren. "Wenn Du seine Filme siehst", erinnert sich Hagans, "scheint es, als seien sie improvisiert. Obwohl natürlich alles im Drehbuch stand."

Wechselbad der Gefühle im Wechselspiel der Instrumente

Bild vergrößern
Der US-Amerikaner Tim Hagans wurde 1954 in Dayton, Ohia geboren.

Hagans wählte Charaktere aus den ersten sechs Filmen Cassavetes - wie Mabel Longhetti, die Hauptfigur in "A Woman Under The Influence" und Cosmo Vitelli aus "The Killing of A Chinese Bookie" und stellte deren emotionales Erleben in den Mittelpunkt seiner Kompositionen. "In 'Cosmo Vitelli'", so Hagans, "symbolisiert das Wechselspiel der Instrumente die Komplexität der Palette der inneren Konflikte, und die Melodie verkörpert die aufsteigenden Gefühle."

Cassavetes selbst suchte die Nähe zum Jazz. So bat er Charles Mingus um Musik zu seinem ersten Film "Shadows" (1959), der von der hellhäutigen Afro-Amerikanerin Lelia erzählt, die die Vorurteile ihres weißen Freundes nicht überwinden kann. "Gleich am Anfang von 'Lelia' gibt es ein großes Bass-Solo als Tribut an Mingus. Und ich schrieb eine Basslinie, die tatsächlich wie improvisiert klingt: als Tribut an Cassavetes", sagt Tim Hagans.

Besondere Stücke für die Musiker der NDR Bigband

Der Jazzmusiker hat die Suite für die NDR Bigband komponiert. "Ich habe viele Male mit der Band zusammengearbeitet", erklärt Hagans, "und kenne die Band so gut, dass ich diese Suite mit dem Klang der einzelnen Musiker im Kopf komponiert habe. In jedem Stück gab ich einem der Musiker eine Melodie und bat ihn, sie im Charakter der jeweiligen Titelfigur zu spielen. Also etwa 'Deine Melodie ist Peter Falk, und in diesem Film durchlebt er eine schwere Krise. Spiel bitte die Melodie und auch dein Solo entsprechend'. Das war ungewohnt für die Musiker, aber schon bei den Proben hatten sie eine Menge Spaß."

Neben seiner eigenen Band spielte Tim Hagans mit Thad Jones, Ernie Wilkins und Dexter Gordon. Für "Box of Cannoli" von "The Avatar Sessions" war er 2011 für den Grammy nominiert. Fünfzehn Jahre lang war Hagans Künstlerischer Leiter und Composer in Resindence der Norrbotten Big Band in Norwegen.

Faces under the Influence - A Jazz Tribute to John Cassavetes

Genre:
Jazz
Label:
Waiting Moon Records
Veröffentlichungsdatum:
1. Juni 2017

Diskografie

Das Schaffen der NDR Bigband hat über Jahre auf CDs seine Spuren hinterlassen. Die Diskografie gibt einen Überblick über veröffentlichte Alben. mehr