Swing mit der NDR Bigband & Gästen

Gemeinsam mit hochkarätigen Gästen widmet die NDR Bigband dem legendären Benny Goodman einen eigenen Konzertabend.

Mit ihrem Konzert im Rolf-Liebermann-Studio erinnert die NDR Bigband an einen bahnbrechenden Abend in der Carnegie Hall vor 80 Jahren. Und wie damals in New York gesellen sich auch zur NDR Bigband ebenso hochkarätige Gäste hinzu: Rolf Kühn, Christopher Dell, Iiro Rantala, Lars Danielsson und Jeff Hamilton.

So, 18.03.2018 | 20 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio (Oberstraße 120)

Rolf Kühn Klarinette
Christopher Dell Vibrafon
Iiro Rantala Piano
Lars Danielsson Bass
Wolfgang Haffner Drums
NDR Bigband
Jörg Achim Keller Leitung

"Swing, Swing, Swing" – A Tribute To Benny Goodman

Tickets In meinen Kalender eintragen

Ein historischer Moment in der Geschichte des Jazz

Als sich der Bühnenvorhang hob, seufzte Harry James: "Ich fühle mich wie eine Hure in der Kirche". Der Trompeter saß am 16. Januar 1938 im Bläsersatz, als das Benny Goodman Orchestra in der weltberühmten New Yorker Carnegie Hall auftrat.

Bild vergrößern
Mit seinem Konzert in der Carnegie Hall machte Benny Goodman 1938 den Jazz salonfähig.

Seine Sorgen verflogen schnell: nach dem Eröffnungsstück "Don't Be That Way" brandete frenetischer Applaus auf. Unüberhörbar hatte die swingende Musik die heiligen Hallen der Hochkultur erobert. Nicht zuletzt, weil hier auf der Bühne einige der wichtigsten Namen des Jazz versammelt waren: Gene Krupa befeuerte das Orchestra vom Schlagzeug aus, Teddy Wilson und Lionel Hampton traten mit Goodman im Quartett auf, dazu kamen Gäste wie Johnny Hodges, Lester Young, Walter Page und Count Basie. So prominent waren schwarze und weiße Musiker noch nie gemeinsam zu sehen gewesen. Ein historischer Moment in der Geschichte des Jazz, der bis heute lebendig ist.

Damals wie heute: Hochkaräter zu Gast

Benny Goodman selbst feierte das 40. Jubiläum am Originalschauplatz, zwanzig Jahre später erinnert die NDR Bigband an den bahnbrechenden Abend in der Carnegie Hall. Der liegt inzwischen schon acht Jahrzehnte zurück und ist doch unvergessen. Und wieder zeigt das norddeutsche Jazzorchester, wie lebendig Benny Goodmans Musik noch heute ist.

Bild vergrößern
Der junggebliebene Altmeister: Klarinettist Rolf Kühn zu Gast bei der NDR Bigband.

Wie damals in New York kommen zu der namhaften Besetzung der von ihren Tourneen und preisgekrönten Aufnahmen international bekannten NDR Bigband noch ebenso hochkarätige Gäste auf die Bühne: Rolf Kühn spielte vor mehr als 60 Jahren selbst in Benny Goodmans Band. Bis heute führt er die Tradition der Klarinette weiter - bis in den zeitgenössischen Jazz. Als postmoderner Pianist feiert Iiro Rantala immer wieder, auch gemeinsam mit Lars Danielsson, seine swingenden Vorgänger als "My Lost Heroes". Der Vibrafonist Christopher Dell setzte 2009 anlässlich von Goodmans 100. Geburtstag "nicht auf Show und Klamauk" wie das Magazin "Jazzthing" schrieb, "sondern gab seinen 'Hampton' zurückhaltend und reflektiert, mit swingender Leidenschaft." In Berlin werden sie noch unterstützt von dem mehrfach ausgezeichneten Saxofonisten Émile Parisien.

Weitere Informationen

A Tribute To Benny Goodman in Berlin

16.03.2018 20:00 Uhr
Berliner Philharmonie

Mit "Swing, Swing, Swing" erinnert die NDR Bigband an die Legende Benny Goodman. Dabei sind Emile Parisien, Rolf Kühn, Christopher Dell, Iiro Rantala, Lars Danielsson und Jeff Hamilton. mehr

A Tribute To Benny Goodman

17.03.2018 20:00 Uhr
Großer Sendesaal des NDR

NDR Bigband zu Gast in Hannover: Sie erinnert an den bahnbrechenden Auftritt des Benny Goodman Orchestra in der Carnegie Hall vor 80 Jahren - mit ebenso hochkarätigen Gästen wie damals. mehr