Klassik à la carte

Zu Gast: Clemens Meyer

Mittwoch, 22. März 2017, 13:00 bis 14:00 Uhr

Der Schriftsteller Clemens Meyer ist Dauergast auf der Leipziger Buchmesse: 2006 wurde sein Roman "Als wir träumten" für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert, 2008 erhielt er die Auszeichnung für "Die Nacht, die Lichter". In diesem Jahr stellt er sein neues Buch "Die stillen Trabanten" in Leipzig vor. In dem Erzählband begibt er sich in die Welt der Träume, Wünsche und verlorenen Schlachten. 

Bild vergrößern
Clemens Meyer mit seinem Buch "Die Nacht, die Lichter"

Der Medienrummel um den Preis der Leipziger Buchmesse ist ihm trotzdem suspekt: "Man muss aufpassen, dass die Buchmesse nicht nur auf diesen Preis reduziert wird." In diesem Jahr allerdings, sagt er, seien bemerkenswert viele Frauen in der Jury vertreten. Deshalb werde der Preis wohl auch an eine Frau gehen.

Bei so viel Hochkultur schaltet Clemens Meyer sein Gehirn auch mal aus: "Ich kann nicht den ganzen Tag nur klassische Musik hören." Stattdessen gönnt sich der gebürtige Hallenser dann gerne Trash- und Western-Filme.

Das Gespräch führte Jan Ehlert