Klassik à la carte

Zu Gast: Feridun Zaimoglu

Mittwoch, 08. März 2017, 13:00 bis 14:00 Uhr

Bild vergrößern
Der Kieler Schriftsteller Feridun Zaimoglu schrieb "Evangelio", ohne dass ihm dabei bewusst war, dass 2017 das 500-jährige Reformationsjubiläum anstand.

Bereits seit 35 Jahren beschäftigt sich der Kieler Autor Feridun Zaimoglu mit dem Christentum, liest theologische Bücher. Und er hat großen Respekt vor der Geistesgröße Martin Luthers. In seinem neuen Roman "Evangelio" wird der Ich-Erzähler zum Begleiter Martin Luthers, der sich 1521 gerade auf der Wartburg aufhält, größten Anfeindungen ausgesetzt ist und dort trotzdem innerhalb von zehn Wochen das Neue Testament übersetzt.

Das Gespräch zum Nachlesen

"Für Luther entzündet sich alles am Wort"

Seit 35 Jahren beschäftigt sich der Autor Feridun Zaimoglu mit dem Christentum. Das mündete nach einem Besuch in Eisenach im Wunsch, einen Luther-Roman zu schreiben. mehr

"Der Beginn ist die Geschichte eines in Acht und Bann geschlagenen Mannes, der in schmetternden Worten Ausdruck verleihen will, dass es nur um zwei Dinge geht: Gottes Wort oder Teufelsgespinst", sagt Feridun Zaimoglu. Warum sich nach der Lektüre dieses Romans vorübergehend die Sprechweise des Lesers ändern könnte, erklärt Moderator Joachim Dicks.