Stand: 05.09.2017 07:52 Uhr

Gemischtes Doppel: Tipps für den Bücherherbst

Bild vergrößern
Die Literaturexperten Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz geben Einblick in die Neuerscheinungen des Herbstes.

Das Gemischte Doppel macht blau: Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz stellen ein Buch vor, das sich mit dieser Farbe beschäftigt. Unsere Literaturexperten geben einen Vorgeschmack auf den Bücherherbst. Rainer Moritz hat unter anderem ein Herz für französische Klassiker. Zwei hat er davon im Gepäck: Er stellt eine Neuübersetzung von Charles Baudelaires "Die Blumen des Bösen" und Erzählungen von Gustave Flaubert vor. Annemarie Stoltenberg empfiehlt ebenfalls Bücher aus Frankreich - und aus Italien, Deutschland und Sri Lanka.

Die Buchtipps des "Gemischten Doppels"

Außerdem geht es um Ford und Ferrante. Der amerikanische Autor Richard Ford ("Unabhängigkeitstag") hat ein Buch über seine Eltern geschrieben. Gerade frisch erschienen ist der dritte Teil des neapolitanischen Saga von Elena Ferrante ("Meine geniale Freundin"), "Die Geschichte der getrennten Wege". Moderatorin Raliza Nikolov führte wie gewohnt von 10 bis 13 Uhr live durch die Matinee. In jeder Stunde werden pralle Buchpakete unter den Hörerinnen und Hörern verlost.

Das Gemischte Doppel zum Nachhören
24:23

1. Stunde

05.09.2017 10:00 Uhr
31:38

2. Stunde

05.09.2017 10:00 Uhr
32:14

3. Stunde

05.09.2017 10:00 Uhr

Annemarie Stoltenberg empfiehlt: Mariana Lekys "Was man von hier aus sehen kann"

"Diesen Roman hatte ich dabei auf einer Reise nach Zürich. Ich hatte mich schon so auf einen lauen Sommerabend gefreut und komme auf dem Züricher Bahnhof an und es gießt dermaßen, dass ich das Bahnhofsgebäude nicht verlassen konnte. Dann habe ich die letzten 100 Seiten des Buchs gelesen - und es war gar nicht schlimm, dass es geregnet hat. Es geht hier um das Mädchen Luise, das wir beim Großwerden im Westerwald erleben. Sie hat ganz früh in ihrem Leben einen schweren Verlust zu überwinden: Ihr allerbester Freund, der gleichaltrige Martin, wird bei einem schrecklichen Unfall ums Leben kommen. Sie wird von dieser Dorfgemeinschaft in ganz eigener Weise behütet und beschützt. Viele skurrile Figuren lernen wir dabei auf ganz berührende Weise kennen."

Rainer Moritz empfiehlt: Iris Wolffs "So tun, als ob es regnet"

"Auch mir gefällt Mariana Lekys Roman, deshalb stelle ich ihn gemeinsam mit Annemarie Stoltenberg vor. Auch über Richard Ford sind wir uns einig, dass 'Zwischen ihnen' über seine Eltern ein großes Buch ist. Aber ich habe einen Geheimtipp: Mir liegt besonders am Herzen, eine Autorin, die ich vor einigen Monaten durch Zufall entdeckt habe. Iris Wolff hat einen kleinen, schmalen Roman veröffentlicht hat - 'So tun, als ob es regnet'. Es ist das dritte Buch der Autorin, die in Freiburg lebt und aus Siebenbürgen stammt. Sie hat einen wunderbaren Roman geschrieben über Siebenbürgen, über das gesamte 20. Jahrhundert, in vier Erzählungen gegliedert, die sehr schön miteinander verwoben sind. Das ist für mich eines der schönsten Bücher überhaupt in diesem Jahr."

Die Buchtipps des "Gemischten Doppels" in der Übersicht

Annemarie Stoltenberg stellt vor:

  • Amélie Nothomb: Töte mich. Diogenes, 20 €
  • Gerhard Köpf: Das Dorf der 13 Dörfer. Braumüller, 24 €
  • Ernst Schulze: Der junge Wohlklang. 1789-1817 Tagebücher und Briefe. Wallstein, 19 €
  • Friedrich Ani: Ermordung des Glücks. Suhrkamp, 20 €
  • Emilia Smechowski: Wir Strebermigranten. Hanser Berlin, 22 €
  • Grégoire Delacourt: Der Dichter der Familie. Hoffmann und Campe, 20 €
  • Ilona Jerger: Und Marx stand still in Darwins Garten. Ullstein, 20 €
  • Anuk Arudpragasam: Die Geschichte einer kurzen Ehe. Hanser Berlin, 22 €
  • Valeria Parrella: Liebe wird überschätzt. Hanser, 18 €
  • Valérie Zenatti: Jacob, Jacob. Schöffling, 20 €

Rainer Moritz stellt vor:

  • Elena Ferrante: Die Geschichte der getrennten Wege. Suhrkamp, 24 €
  • Lize Spit: Und es schmilzt. S. Fischer, 22 €
  • Dezsö Kosztolányi: Nero, der blutige Dichter. Rowohlt Berlin, 24 €
  • Gustave Flaubert: Drei Geschichten. Hanser, 28 €
  • Charles Baudelaire: Les Fleurs du Mal - Die Blumen des Bösen. Rowohlt, 38 €
  • Iris Wolff: So tun, als ob es regnet. Otto Müller, 18
  • Helge-Ulrike Hyams: Das Alphabet der Kindheit. Berenberg, 29 €
  • Christoph Höhtker: Das Jahr der Frauen. Weissbooks, 22 €
  • Zoë Beck: Die Lieferantin. Suhrkamp, 14 €
  • Joseph Andras: Die Wunden unserer Brüder. Hanser, 18 €         

Annemarie Stoltenberg und Rainer Moritz stellen gemeinsam vor:

  • Richard Ford: Zwischen ihnen. Hanser Berlin, 18 €
  • Jürgen Goldstein: Blau. Matthes & Seitz, 20 €
  • Mariana Leky: Was man von hier aus sehen kann. DuMont, 20 €

 

Mehr Literatur

Vier norddeutsche Autoren im Buchpreis-Rennen

20 Romane stehen auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis. Vier Norddeutsche haben es in die Auswahl geschafft: Feridun Zaimoglu, Sven Regener, Jakob Nolte und Kerstin Preiwuß. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Gemischtes Doppel | 05.09.2017 | 10:00 Uhr