Mammut-Lesung mit Ulrich Noethen

30 CDs mit insgesamt 2.214 Minuten Laufzeit - allein schon die nackten Zahlen des Hörbuchs sind beeindruckend. Wort für Wort hat Ulrich Noethen den Roman "Anna Karenina" von Lew Nikolajewitsch Tolstoi - bei uns bekannt als Leo Tolstoi - eingelesen. Kein einziger Satz wurde ausgelassen, sagt der Leiter der Literaturredaktion von NDR Kultur, Stephan Lohr: "Es ist der pure Wahnsinn, aber es ist ein Wahnsinn, bei dem wir auf die Zustimmung unseres Publikums rechnen."

Nicht nur einfach gelesen

Vier Wochen lang war Noethen dafür im Februar zu Gast bei NDR Kultur. Seite für Seite hat er den Text dabei nicht nur gelesen, sondern erarbeitet, wie der Schauspieler erzählt: "Natürlich ist das ein dicker Packen Manuskript, der ist ungefähr so hoch wie 'ne Seite breit ist. Aber das ändert ja nichts daran, dass man sagt: Es gilt nur, dem Autor zu folgen." Meisterhaft gelingt es Ulrich Noethen, die Psyche der Protagonisten stimmlich auszuleuchten.

 

Das Werk und der Autor

Mit "Anna Karenina" hat der russische Schriftsteller Lew Tolstoi von 1873 bis 1878 ein epochales Meisterwerk geschaffen. In acht Teilen erzählt er von Ehe und Moral im ausgehenden 19. Jahrhundert Russlands anhand dreier adeliger Familien: dem Fürsten Stepan Oblonski und seiner Frau Dolly, dem Gutsbesitzer Ljewin und Kitty Schtscherbazkaja sowie dem Staatsbeamten Alexej Karenin und dessen Frau Anna.

Die Personen und ihre Beziehungen

Ulrich Noethen liest den Roman "Anna Karenina" von Lew Tolstoi in der Neuübersetzung von Rosemarie Tietze. Das Hörbuch ist beim Audioverlag Berlin erhältlich.

Hintergründe zur Produktion

Weitere Informationen
05:39 min

Das Projekt "Anna Karenina"

04.09.2013 19:00 Uhr

Der NDR Kultur Literaturchef, Stephan Lohr, erzählt Jürgen Deppe von der Produktion für Am Morgen und am Abend vorgelesen. Audio (05:39 min)

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/ndrkultur/sendungen/am_morgen_vorgelesen/annakarenina129.html