Stand: 12.09.2017 14:13 Uhr

Herrenhäuser Gespräch: Wie Europa die Zukunft gewinnen könnte

Bild vergrößern
Der deutsche Politikwissenschaftler ist Mitherausgeber der "Blätter für deutsche und internationale Politik".

Das gebeutelte Europa ist gefordert wie nie. Erfasst es die Chance des historischen Augenblicks? Die Karten werden derzeit neu gemischt - durch Schockwellen von Brexit und Rechtspopulismus, durch die erratische Politik Donald Trumps, durch die Wahl des Europafreundes Macron an die Spitze Frankreichs. Mit Fortune und Bestimmtheit ließe sich womöglich gerade jetzt das Beste der europäischen Idee neu beleben. Schon stellen sich Basisbewegungen und NGOs gegen Neonationalismus und europafeindliche Tendenzen, schon denken Intellektuelle darüber nach, wie ein Europa aussehen müsste, dem die Zukunft gehören kann.

Wie kann Zukunft aussehen?

Aber wird diese Debatte breit genug und auf der Höhe der Zeit geführt? Welche - vielleicht bislang unerkannten - Gefahren birgt die gegenwärtig offene Lage? Welche Idee von Europa verheißt jetzt Erfolg, und welche Denkmuster verhindern ihn? Wo schließlich verstellen die faktischen (Macht-)Verhältnisse den Weg zu einem selbstbewussten Kontinent, der Freiheit und Unabhängigkeit sogar weltweit befördern könnte?

Die Podiumsgäste:

• Prof. Dr. Claus Leggewie
Direktor, Kulturwissenschaftliches Institut Essen 

• Prof. Dr. Ulrike Guérot
Professorin für Europapolitik und Demokratieforschung, Donau-Universität Krems

• Robert-Jan Smits
Generaldirektor Forschung und Innovation der Europäischen Union

• Dr. Wilhelm Krull
Generalsekretär, VolkswagenStiftung

Moderation: Ulrich Kühn (NDR Kultur)

Die Aufzeichnung der öffentlichen Veranstaltung wird am Sonntag, den 17. Dezember um 20 Uhr im NDR Kultur Sonntagsstudio gesendet.

Herrenhäuser Gespräch: Wie Europa die Zukunft gewinnen könnte

Die europäische Idee kann nach den jüngsten Ereignissen neu gedacht werden. Wie könnte unsere Zukunft aussehen, welche Chancen und welche Risiken stehen uns bevor?

Art:
Diskussion
Datum:
Ort:
Tagungszentrum Schloss Herrenhausen
Herrenhäuser Straße 5
30419  Hannover
Preis:
Der Eintritt ist frei.
Hinweis:
Es stehen 250 Sitzplätze zur Verfügung (freie Platzwahl). Die Türen öffnen 45 Minuten vor Beginn.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Aus Höflichkeit gegenüber den Vortragenden schließen wir den Einlass mit Beginn der Veranstaltung. 

Service für Hörgeräteträger
Unter events@volkswagensstiftung.de können Sie einen Taschenempfänger mit Kopfhörer vorbestellen.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Sonntagsstudio | 17.12.2017 | 20:00 Uhr