Glaubenssachen

Vom Schuhmacher zum Sozialreformer

Sonntag, 29. November 2015, 08:40 bis 09:00 Uhr

Adolph Kolping zum 150. Todestag
Eine Sendung von Christian Feldmann

Bild vergrößern
Adolph Kolping wurde am 8. Dezember 1813 in Kerpen geboren und verstarb am 4. Dezember 1865 in Köln.

Anfang des 19. Jahrhunderts erfuhr Adolph Kolping im Rheinland die Armut der kleinen Leute am eigenen Leib. Seine Eltern waren Schäfer. Kolping begann mit 13 Jahren eine Schusterlehre und legte die Gesellenprüfung ab. Später holte er das Abitur nach, studierte katholische Theologie und wurde Priester. Als Geistlicher gründete Adolph Kolping einen Verein zur Unterstützung junger Handwerker, der schnell Nachahmer fand. So wurde er schließlich Vorreiter der katholischen Sozialbewegung.

Download

Vom Schuhmacher zum Sozialreformer

29.11.2015 08:40 Uhr

Adolph Kolping zum 150. Todestag - das Manuskript zur Sendung. Download (127 KB)

Weitere Informationen

Glaubenssachen

In den Glaubenssachen auf NDR Kultur geben Autoren Antworten auf die großen Fragen des Lebens und erkunden das Verhältnis von Religion und Gesellschaft. mehr

Das Kirchenlexikon - K wie Kolping

Kirche im NDR

In vielen katholischen Gemeinden gibt es eine "Kolpingfamilie". Andreas Brauns erklärt, wer hinter dem Verein steckt und welche sozialen Aufgaben er sich zum Ziel setzt. mehr