Stand: 30.01.2014 11:03 Uhr

Wahlwörterbuch preisgekrönt

Bild vergrößern
Torben Hildebrandt ist Landespolitik-Reporter im Funkhaus Hannover.

Glückwunsch an Reporter Torben Hildebrandt: Die Bundeszentrale für politische Bildung hat das Wahlwörterbuch von NDR 1 Niedersachsen mit dem W(ahl)-Award 2013 ausgezeichnet. Unter 191 eingereichten Beiträgen zur Bundestagswahl belegte die Hildebrandts Hörfunkreihe den dritten Platz. Der freie Reporter der Redaktion Landespolitik/Wirtschaft/Kultur hatte für die zehn Folgen viele Geräusche, historische und aktuelle O-Töne von Politikern zusammengesucht. Launig und frisch erklärte er in knappen anderthalb Minuten Begriffe wie "Wahlplakat", "Wahlversprechen" oder "Wahlabend".

Hellwach und das Wahlwörterbuch

Gesendet wurde die Serie zur besten Einschaltzeit in der Morgensendung Hellwach. So erreichte NDR 1 Niedersachsen auch Hörer, die für die klassische Wahlkampfberichterstattung eher kein Ohr haben. Das Ziel: unterhaltsam aufklären! Eben das hat auch die Bundeszentrale für politische Bildung gewürdigt. Die Jury urteilte, die Serie sei ein "herausragender wahlmotivierender Programmbeitrag". Der Preis wurde am Donnerstagabend in Bayreuth verliehen. Torben Hildebrandt freut sich natürlich über seinen Preis: "Ich konnte es erst gar nicht glauben, da die Konkurrenz so riesig war. Von der Bundeszentrale ausgezeichnet zu werden, ist ja auch nicht irgendwas. Das ist schon etwas Besonderes. Ich freue mich wahnsinng"!

Preisverleihung in Bayreuth

Bild vergrößern
Stolz zeigt Torben Hildebrand seine Urkunde. Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (Mitte) und Sabine Goes, Leiterin der Landespolitik beim NDR, gratulieren.

In der rustikalen Gemütlichkeit eines Bayreuther Biergartens fand die Preisverleihung statt. Ehrengast bei der Veranstaltung war Ilse Aigner. Die ehemalige Bundesverbraucherschutzministerin und jetzige bayerische Wirtschaftsministerin gratulierte allen Preisträgern.

 

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 31.01.2014 | 06:40 Uhr