Stand: 11.03.2010 14:00 Uhr

Namen - die Übersicht für den Buchstaben J

Jäger

Bedeutung: Bei diesem Namen handelt es sich um einen alten Berufsnamen, der zum Familiennamen geworden ist.

Jak

Herkunft: Der Name stammt aus dem ehemaligen Ostpreußen.

Häufigkeit: Der Name ist lediglichvier Mal in Deutschland registriert, in Polen ebenfalls nur fünf Mal zu finden. Alle Registrierungen sind in Kattowitz/ Schlesien.

Bedeutung: Der Name ist eine Kurzform des Vollnamens Jakubeit oder Jakubowski. Eine Kurzform davon könnte etwa Jakub sein, das bedeutet Jakob. Jakob stammt aus dem Hebräischen und kann übersetzt werden mit den Worten "Er möge schützen/ Gott möge schützen."

Jander

Herkunft: Konzentrationen des Namens gibt es im südlichen Brandenburg, in Sachsen-Anhalt und in Niedersachsen. Bei dieser Streuung erkennt man, dass der Name wahrscheinlich nicht in Deutschland heimisch ist. Der Ursprung geht in Richtung Schlesien, denn im heutigen Polen ist der Name Jander 114 Mal bezeugt, vor allem in Oppeln, Kattowitz und Breslau.

Bedeutung: In Polen ist Jander eine Kurzform oder Variante des Namens Andreas. Andreas heißt im polnischen anjai, davon gibt es dann Kurzformen wie jendraschak, jenschak oder jander. Der Name ist also eine typisch schlesische Kurzform des polnischen Namens Anjei, Andreas.

Jarck

Bedeutung: Zoder hat mehrere Vermutungen: Er vermutet hinter Jar(c)k einen Ortsnamen, was aber nicht zur Streuung des Namens passt. Es könnte sich auch um einen Übernamen zum mittelniederdeutschen Wort "jark" oder "jerk" in Übersetzung der Pflanze "Ackerspergel" handeln. Ebenfalls möglich ist ein Personenname: die zu Garke entstellte Kurzform von Georg.

Vor allem im friesischen Sprachraum sind die deutschen mit "Ger-" anlautenden Namen meist mit anlautendem "Jar-" belegt, wie zum Beispiel Jard als friesische Schreibvariante von Gerd und damit auch eine Kurzform von Gerhard, oder auch Jark und Jars als männliche Kurzformen von mit "Ger-" anlautenden Vornamen.

Der Vorname Gerhard kann unterteilt werden in "Ger" in Bedeutung von "Speer" und "Hard" im Sinne von "kernig, kräftig".

Jansen

Bedeutung: Der Name ist abgeleitet von Janssen, was soviel bedeutet wie "der Sohn von Jens". Jan kommt von Johannes und bedeutet "Gott ist gnädig".

Jarke

Häufigkeit: Der Name ist in Deutschland 163 Mal registriert, hauptsächlich in Mecklenburg Vorpommern, Brandenburg und Berlin.

Herkunft: Der Streuung nach zu urteilen hat der Name einen salwischen Ursprung.

Bedeutung: "-ke" ist ein Verkleinerungselement. Jaroslav oder Jaromir ist der Ursprung des Namens, also ein Vorname. Jari bedeutet kühn strak, zornig oder streng. Slava heißt Ruhm. Der Vorname ist also gekürzt und mit einer Verkleinerungsform "-ke" versehen.

Jaskowsky

Häufigkeit: Der Name ist in Deutschland 29 Mal bezeugt. In Polen gibt es den Namen 443 Mal, in anderer Schreibweise sogar 915 Mal.

Herkunft: Die Ururgroßeltern der Familiekommen aus Litauen. Eine Verbreitungskarte zeigt, dass Ostpolen das Zentrum des Namens ist.

Bedeutung: Der Name ist die Ableitung eines Ortsnamens. Die Endung "-sky" im Namen bedeutet so viel wie: "Ich komme aus...". Der Ursprungsort muss also Jaskow heißen - eine Ableitung von Jaschek, was wiederum eine Kurzform des Vornamens Johannes ist.

Jelges

Herkunft: Da der Name Jelges in Deutschland selten ist, sucht Prof. Udolph auch nach Varianten des Namens und stößt auf Jelgers. Jelges könnte also aus Jelgers entstanden sein. Der Name Jelgers kommt häufig im Friesischen vor, wie auch die andere Variante des Namens Jelgersmar. Das -mar am Ende des Namens ist eine patronymische Bildung, die für das Friesische typisch ist. Der Ursprung des Namens muss also Friesisch sein.

Bedeutung: Da Namen im Friesischen oft aus Vornamen abgeleitet sind, muss Jelgers von dem Vornamen Adalger stammen. Adal bedeutet Adel oder edel, und -ger steht für den Speer. Jelgers stammt also von dem alten germanischen Vornamen Adalger ab. Es ist die friesische Weiterentwicklung des Namens, die am Ende auch noch ein -s bekommen hat, mit der Bedeutung: Sohn des Adalger.

Jemelka

Häufigkeit: Diesen Namen gibt es in Deutschland nur 16 Mal.

Herkunft: Bei den Mormonen gibt es den Namen auch in Böhmen, Schlesien und Österreich - mittendrin liegt Tschechien, das somit der Ursprung des Namens ist.

Bedeutung: Das Ursprungswort, von dem der Name abstammt, ist "Jmeli", die Mistel. Sie galt als Allheilmittel. Der Namenträger hatte also wahrscheinlich mit der Pflanze als Arzneimittel zu tun.

Jeromin

Telefonteilnehmer: 580

Bedeutung: Der polnische Familienname Jeromin, der erstmals 1508 in Polen als Familiennamen belegt ist, beruht als lautliche Vereinfachung auf dem Rufnamen Jeronim. Der Rufname Jeronim stellt die polnisierte Form des Rufnamens Hieronymus dar. Dieser Name ist griechischen Ursprungs und setzt sich aus dem griechischen Wort "hierós" in Bedeutung von "heilig" und dem griechischen Wort "ónyma" in Bedeutung von "Name" zusammen. Als Rufnamenbedeutung kann daher "mit heiligem Namen" oder "der Heilig-Genannte" festgelegt werden.

Jirjahlke

Telefonteilnehmer: 25

Varianten: Jirjahn und Jirjahlke. Es gibt auch den Eintrag Jeriakes, deren Bruder aber den Namen Girialk trägt. Beider Vater ist Gerialken, Hein (*1629 +1691).

Bedeutung: Udolph geht davon aus, dass Jeliatke der Ursprung des Namens ist. Wenn das der Fall ist, gehört der Name zu salvisch jelito, ein Name für  "Eingeweide, Innereien".

Jockel

Häufigkeit: Den Namen gibt es 411 Mal in Deutschland, vorrangig in Mainz.

Bedeutung: Der Ursprung des Namens ist der Vorname Jakob. Die Endung "-el" ist eine Koseform des Namens.
Die Deutung für Jakob: Im Hebräischen wird der Name erklärt als Fersenhalter. Das ist im übertragenen Sinne die Geburt von Zwillingen. Während ein Zwilling den Weg auf die Welt schafft, hält sich der andere noch an der Ferse des Erstgeborenen fest.
Da der Name aus dem Jüdischen stammt, wird mit Jakob auch Bezug auf die biblischen Zwillinge Jakob und Esau genommen.

Jockwig

Häufigkeit: Die Mormonendatei familysearch.org zeigt 23 Namenseinträge in Schlesien.

Varianten: Rings um Böhmen gibt es 21 Mal den Namen Jockwig. Unter dem Namen Jockwich gibt es bunt gestreut sieben Telefoneinträge.

Herkunft: Familysearch.org zeigt als Herkunft ursprünglich Schlesien, Preussen.

Bedeutung: Die Namen Jakub, Jokim und Jakim sind Kurzformen von Jakob oder Joachim.

Jojade

Häufigkeit: In Deutschland gibt den Namen lediglich 20 Mal. Die Streuung ist bunt, es handelt sich um Zuwanderungen im Zuge des Zweiten Weltkrieges.

Herkunft: Alle Vorfahren des Namenträgers stammen aus Landsberg an der Warthe in Polen. Herr Ulf Jojade kann seinen Nachnamen bis auf den Ur-Ur-Ur-Urgroßvater zurückführen. Heute scheint es den Namen nur noch in Amerika und Deutschland zu geben.

Bedeutung: Recherchen im Internet haben einen Isaak Jajaide oder Jojada Cohen mit Geburtsort in Lissau bei Landsberg an der Warthe zutage gefördert. Prof. Udolph geht davon aus, damit einen Vorfahren von Ulf Jojade gefunden zu haben. Das spricht dafür, dass die Familie jüdischen Ursprungs ist. Jojada ist ein Oberpriester aus Jerusalem aus dem 9. Jahrhundert vor Christus.Die Bedeutung: Gott kennt, Gott weiß.

Joschko

Herkunft: Historisch nachgewiesen ist der Name vor allem in Polen und im Ruhrgebiet. Damit stammt der Name eindeutig aus Polen.

Bedeutung: Im "Lexikon der Familiennamen polnischer Herkunft im Ruhrgebiet", herausgegeben von K. Rymut, Seite 289, steht, Joschko lasse sich unter dem Eintrag "Josz, Josch" erklären und sei die Koseform von Joachim, Josef oder Józef.

Juckenath

Telefonteilnehmer: 14

Streuung: Der Name ist bunt gestreut wie ein Flickenteppich.

Varianten: Es gibt die Varianten Jucknies, Jucknischke und ähnliche, die zu dem lettischen Namen Jukas gehören.

Bedeutung: Im Weißrussischen heißt Jukas auch Jucha beziehungsweise Jucho und ist die Koseform von Evfimij. Das wiederum ist die slawische Form des griechischen Wortes "Euphemia" in Bedeutung von "gute Vorbedeutung; Verheißung von Glück und Zufriedenheit".

Juergens, Jürgens

Herkunft: Jürgen ist die norddeutsche Form von Georg. Georg wiederum kommt aus dem Griechischen; Georgos heißt der Bauer oder der Landmann.

Bedeutung: Das "-s" kennzeichnet, dass es sich um eine patronymische Namenbildung handelt. Mit Juergens wird also der Nachkomme oder Nachfahre des Jürgen benannt.

Junius

Telefonteilnehmer: 118

Streuung: verteilt über Deutschland

Bedeutung: Zoder sagt, Junius sei ein Personenname nach dem römischen Monatsnamen in Analogie zu Julius. Die Streuung im Emsland und die Verbindung zu den Niederlanden weist aber auf eine andere Deutung. F. Debrabandere sagt in seinem "Woordenboek van de familienamen in België en Noord-Frankrijk", Junius sei eine Latinisierung von jong in Bedeutung von "jung". Die Erklärung ist damit nicht eindeutig, Prof. Udolph tendiert aufgrund der Streuung des Namens zur niederländischen Variante.