Sportland

Der Sport-Talk mit Tiede Thedinga

Freitag, 08. Dezember 2017, 20:00 bis 20:30 Uhr

Tamburello Schläger liegen auf einem Hallenboden © NDR Fotograf: Annika Fallak

2.000 Jahre alte Vorhand

NDR 1 Niedersachsen -

Wir stellen die traditionsreiche Sportart Tamburello vor. Und fragen: Wie wird sich Tamburello in Niedersachsen und bundesweit entwickelt. Die Sendung zum Nachhören.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Die traditionsreiche Sportart Tamburello dürfte nur wenigen Menschen bekannt sein. Die Schläger sehen aus wie das Musikinstrument Tamburin, daher stammt auch der Name. Tamburin heißt auf italienisch Tamburello. Italien ist die Wiege dieses Spiels. Es erinnert zwar an Sportarten wie Tennis, allerdings sind die Teams hier nicht durch ein Netz, sondern nur durch eine Mittellinie getrennt. Die Wurzeln dieser Sportart sollen 2.000 Jahre zurück bis ins alte Rom reichen. In der Neuzeit hat sich Tamburello von Norditalien aus in die ganze Welt verbreitet. Auch in Deutschland hat die Sportart Fuß gefasst. Langenhagen ist Sitz des Bundesverbandes. Die erfolgreichsten Klubs Niedersachens spielen in Hannover und im Wolfsburger Stadtteil Fallersleben. Der VfB Fallersleben ist bei den Männern Deutscher Meister. Vor den Toren Barcelonas startet nun die zweite Hallen-Weltmeisterschaft. Je drei Spieler pro Team stehen sich auf einem 34 mal 16 Meter großen Feld gegenüber und schlagen sich einen kleinen Filzball zu. Gezählt wird ähnlich wie beim Tennis.

Deutsche Tamburello-Teams mit Chancen auf das WM-Halbfinale?

Bild vergrößern
Tamburello erinnert zwar an Sportarten wie Tennis, allerdings sind die Teams hier nicht durch ein Netz, sondern nur durch eine Mittellinie getrennt.

Bei der 2. Hallen-WM vor den Toren Barcelonas haben sich die deutschen Frauen und Männer die Zwischenrunde zum Ziel gesetzt. Insgeheim träumen beide Teams sogar davon, unter die besten Vier vorzustoßen. Die Frauen treffen in der Vorrunde auf Italien, Brasilien und Ungarn - kein leichtes Los. Die Männer bekommen es mit Tschechien, Frankreich und Portugal zu tun.

Wir sprechen in der Sendung über den WM-Auftakt der beiden deutschen Teams. Außerdem stellen wir die Traditions-Sportart vor und gehen der Frage nach, wie sich Tamburello in Niedersachsen und bundesweit entwickelt.

Moderation: Tiede Thedinga
Redaktion: Jörg Schimmelpfennig

Der Sport von seiner schönsten Seite

Die Sendung Sportland präsentiert alle Facetten des Sports in Niedersachsen. Vom Breitensport zum Spitzensport erzählt Sportland die Geschichte hinter der Geschichte. mehr