Stand: 22.12.2016 09:53 Uhr

Spiele-Tipps zu Weihnachten

Bild vergrößern
"Qwixx", "Blindes Huhn" oder "Pick-a-Pig": Die kleinen "Mitbringspiele" können von Erwachsenen und Kindern gespielt werden.

An den Feiertagen zwischen Weihnachten und Neujahr verbringen viele die Zeit mit der Familie und Freunden. Da stellt sich oft die Frage: Welches kleine Geschenk ist das richtige? Spiele in kleinen Verpackungen, sogenannte Mitbringspiele, sind oft eine sehr gute Wahl, denn sie sorgen für großen Spiele-Spaß. NDR 1 Niedersachsen Spiele-Experte Dirk Plasberg hat einige dieser Spiele als Empfehlungen herausgesucht, die sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern gespielt werden können.

  • "Ratuki"
    Bei diesem Kartenspiel ist Schnelligkeit gefragt, um seinen Kartensatz mit Zahlen von eins bis fünf loszuwerden. Dafür gibt es Ablagestapel, darauf werden - aber wild durcheinander - Karten abgelegt. Der Spieler, der gerade ablegen kann, wirft diese Karte auf den Stapel. Es gilt aber, nie gleiche Werte aufeinander zu legen. Diese müssen immer einen Punkt höher oder niedriger sein. Bei einer fünf räumt man den Stapel ab und sammelt damit wichtige Siegpunkte. Wer die meisten sammelt, gewinnt die Runde.

    Geeignet für Kinder ab sechs Jahren.
    Hasbro, zwei bis fünf Spieler, circa 10 Euro.

  • "Hexx & Hopp - Drei Hasen in der Abendsonne"
    "Hexx & Hopp" ist ein Strategiespiel. Es liegt ein Kreuz aus sieben sechseckigen Plättchen aus. Diese zeigen jeweils sechs farbige Dreiecke in Weiß, Gelb, Rot und Blau. Jeder Spieler bekommt einige dieser Plättchen als verdeckten Stapel. Dann drehen alle Spieler ein Plättchen gleichzeitig um und versuchen dieses an dem ausliegenden Muster so zu platzieren, dass es mindestens an zwei, besser an mehreren Seiten anliegt. Es gewinnt derjenige, der als erster Spieler keine Plättchen mehr hat. Ein geübtes Auge und Schnelligkeit sind wichtig.

    Geeignet für Kinder ab sechs bis sieben Jahren.
    René Brons, zwei bis fünf Spieler, 13 Euro.

  • "Blindes Huhn"
    Spieleautorin Heike Risthaus aus Wolfsburg hat ein Versteigerungsspiel entwickelt. Ein "Blindes Huhn" findet auch mal ein Korn. Nach diesem Motto versuchen die Spieler, in diesem Spiel die wertvollste Sammlung an Federvieh in den eigenen Stall zu bekommen. Jeder versteigert an die Mitspieler Karten, um Punkte zu sammeln. Dabei versucht jeder, unliebsame Karten loszuwerden und den Mitspielern die sogenannten blinden Hühner unterzujubeln. Ein geselliges und taktisches "Bluff-Spiel" für drei bis fünf Spieler. Am besten online bestellen, da es nicht überall verfügbar ist im Handel.

    Ab etwa acht Jahren geeignet.
    Ostia-Spiele, circa 15 Euro.

  • "Qwixx"
    Ein klassisch einfaches Würfelspiel ohne Wartezeiten. Auf einem Spiele-Tableau stehen Reihen mit Zahlen von zwei bis zwölf. Es spielen mehrere Spieler gegeneinander und müssen auf einer Spielkarte bestimmte Reihen mit Zahlen vervollständigen, welche zuvor gewürfelt wurden. Wie die Würfel fallen, gilt es, möglichst viele Zahlen in einer Wertungsreihe anzukreuzen, um darauf Siegpunkte zu bekommen. Was ist taktisch klüger? Das beliebte Würfelspiel gibt es jetzt auch als Zwei-Personen-Variante, eine Schwierigkeitsstufe extra bildet ein Ergänzungsset mit Zahlenblöcken, wo die Zahlen wild durcheinander geraten sind.

    Für Kinder ab fünf bis sechs Jahren.
    Nürnberger Spielkartenverlag, zwei bis fünf Spieler, je nach Ausstattung ab 8 Euro.

  • "Teamwork"
    Bei dieser Kartenspielreihe müssen jeweils zwei Spieler im Team einen Begriff erklären und einen Satz zur Erklärung bilden, ohne sich vorher abzusprechen - immer abwechselnd jeder ein Wort. Das macht Spaß, schult die grauen Zellen und kann auch unterwegs gespielt werden. Die Kategorien reichen von Sport über Musik, Mathematik, Urlaub, Religion bis zu Mozart.

    Geeignet für alle Schulkinder und für pfiffige Kindergartenkids.
    Adlung-Spiele. 8 Euro.

  • "Pick-a-pig"
    Dieses Party-Spiel lebt von der Schnelligkeit jedes Spielers. Auf dem Tisch liegen Karten je nach Spielvariante mit Schweinchen, Hunden oder Polarbären. Jede Karte unterscheidet sich mit unterschiedlichen Merkmalen. Da hat der Hund nur einen Arm, dafür hat er aber eine Sonnenbrille auf oder ist mal hell und mal dunkel. Es gilt, die meisten Karten zu sammeln und einen Kartenstapel zu bilden, indem sich das Tier jeweils nur in einem Merkmal unterscheidet. Klingt einfach, aber in der Hektik gar nicht so einfach.
    Der Hildesheimer Spieleautor Torsten Landsvogt hat die Spielereihe so aufgebaut, dass alle Spieleschachteln mit Hunden oder Schweinen, Seehunden oder Polarbären miteinander kombiniert werden können.

    Ab acht Jahren. Bis zu acht Spieler.
    Heidelberger Spieleverlag, 9 bis 12 Euro.

  • "Exit - Das Spiel"
    Die neuen Live-Escape-Room-Spiele basieren darauf, dass die Spieler als Team ein Rätsel lösen müssen, um sich aus einem Raum zu befreien. Egal ob bei "Das geheime Labor", "Die verlassene Hütte" oder bei "Die Grabkammer des Pharao" - am Anfang stehen eine Decodier-Scheibe und ein geheimnisvoller Tipp zur Verfügung. Darauf sind unterschiedliche Gegenstände und verschiedene Symbole zu sehen. Kombinationsgabe, Teamgeist und Kreativität sind nötig, um nach und nach Hinweise zu finden, Codes zu knacken, Rätsel zu lösen und sich zu befreien. Dabei muss Material geknickt, bemalt oder zerrissen werden. Ist das Geheimnis des Raumes einmal gelüftet, kann das Event-Spiel kein zweites Mal gespielt werden. Das macht den Spieleabend einzigartig, sagen die Autoren Inka und Markus Brand. Auch das Spiel gegen die Zeit ist sehr reizvoll. Unter Zeitdruck nach Lösungen zu suchen, erzeugt viel Adrenalin.

    Geeignet für Gruppen, aber nicht für Kinder.
    Kosmos Spiele, circa 13 Euro.

  • "Perlen tauchen"
    Am Meeresboden liegen kleine, funkelnde Schätze: bunte Perlen, die sich in Muscheln verstecken. Die Spieler sind Perlentaucher, die in der Tiefe nach diesen Kostbarkeiten suchen und sie bergen müssen. Zum Überfluss wird die Suche durch die raue See erschwert. Ihren vollen Wert erhalten die bunten Perlmuttkugeln erst, wenn sie zu Ketten zusammengefügt werden. Ziel ist, die begehrten Perlenketten als Erster zu erstellen. Aber Vorsicht: Die Mitspieler können auch wertvolle Perlenkarten klauen. Und dann geht alles von vorne los. Entwickelt wurde das Spiel von der begeisterten Spielefamilie Loth aus dem Emsland.

    Für zwei bis vier Spieler ab sechs Jahren geeignet.
    Mogel-Verlag. 9,99 Euro zuzüglich Versand.

zurück
1/4
vor

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 22.12.2016 | 13:20 Uhr

Neue Kochbücher zu Weihnachten

Schnelle und unkomplizierte Gerichte oder Rezepte für entspannte Abende mit Freunden: Das Angebot an Kochbüchern ist groß. Doch welche Neuerscheinungen sind ihr Geld auch wert? mehr