Stand: 30.08.2010 17:36 Uhr

Regionalnachrichten für Heide und Wendland, den Süden Hamburgs und die Niederelbe - Montag, 30.08.2010 (17:16 Uhr)

Professoren gegen Merkels Atompolitik

Lüneburg - Wissenschaftler haben eine Resolution gegen die Atompolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel verfasst. Darunter drei Professoren der Lüneburger Leuphana-Universität. Sie wenden sich unter anderem gegen die geplante Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke. Der Lüneburger Professor Gerd Michelsen bezeichnete dies angesichts bestehender Risiken als unverantwortlich.

Heideblütenfest auch im nächsten Jahr

Schneverdingen - Das Heideblütenfest wird auch im kommenden Jahr stattfinden. Bürgermeister Kasch hat bereits eine Ausfallbürgschaft in den Haushalt eingestellt. - Dieses Jahr waren rund 35 000 Besucher zu dem Fest gekommen. Das ist rund ein Drittel weniger als im Vorjahr.

Schon wieder Unfall in Hollern-Twielenfleth

Hollern-Twielenfleth - In dem Ort im Alten Land hat sich erneut ein Unfall ereignet. Auf regennasser Fahrbahn kam ein Auto in's Schleudern. Der Fahrer wurde leicht verletzt. An selber Stelle waren am Freitag zwei Kinder bei einem Unfall um's Leben gekommen. Die Polizei will nun den Fahrbanbelag untersuchen.

Uelzener Firmen können Kita-Plätze buchen

Uelzen -Die Stadt will gemeinsam mit örtlichen Unternehmen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf verbessern. Künftig können Unternehmen in einer städtischen Kindertagesstätte Betreuungsplätze für den Nachwuchs ihrer Mitarbeiter reservieren. Dazu haben Vertreter der Stadt und der Klinikum Uelzen GmbH am Vormittag einen Vertrag unterzeichnet. 10 Betreuungsplätze hat sich die Klinik reserviert. Nach Angaben einer Stadtsprecherin haben auch weitere Unternehmen Interesse an der Kooperation signalisiert.

Spitzen-Handball in Buxtehude

Buxtehude - Die Handball-Frauen des Bundesligisten Buxtehuder SV starten mit zwei Heimspielen in die Europapokal-Saison. Das Team von Trainer Dirk Leun wird sowohl das Hin- als auch das Rückspiel gegen Saporoschje aus der Ukraine in der heimischen Halle Nord bestreiten. Das teilte der Verein heute mit. Der Bundesligist hat dem ukrainischen Gegner auf dessen Initiative das Heimspielrecht abgekauft. Die Begegnungen werden nun am 23. und 24. Oktober in Buxtehude ausgetragen.