Stand: 29.06.2017 09:24 Uhr

Die Abgeordneten des neuen Landtags

Schleswig-Holstein hat gewählt: Dem Landtag gehören künftig 73 statt der vorgesehen 69 Abgeordnete an. Grund ist nach Angaben des Wahlleiters ein Überhangmandat für die CDU. Sie gewann 25 der 35 Direktmandate. Gemäß ihres Zweitstimmenanteils von 32,0 Prozent hätten ihr aber nur 24 Sitze im neuen Landtag in Kiel zugestanden. Je ein Ausgleichsmandat erhielten deshalb SPD (21 Sitze) und der SSW (3). Weil der Landtag jedoch eine ungerade Zahl an Sitzen aufweisen muss, gab es ein weiteres Mandat, das an die AfD (5) fiel. Die Grünen sind mit 10 Abgeordneten vertreten, die FDP mit 9. Auf dieser Seite stellen wir Ihnen die gewählten Abgeordneten vor.

Durch den Rückzug von Ministerpräsident Torsten Albig rückt bei der SPD Tobias von Pein nach. Der Kieler Tobias Loose rückt über die Landesliste der CDU nach, weil der Ingbert Liebing als Staatssekretär der Landesregierung nach Berlin wechselt. Bei den Grünen rückt Aminata Touré rückte für Finanzministerin Monika Heinold nach.

CDU-Fraktion

SPD-Fraktion

Grünen-Fraktion

FDP-Fraktion

AfD-Fraktion

SSW-Gruppe