Stand: 17.07.2017 13:42 Uhr

Travemünder Woche: Polizei rüstet auf

Für die Veranstalter ist es die 128. Auflage "der schönsten Regattawoche der Welt" und am Freitag wird Eröffnung gefeiert: Zur Travemünder Woche werden auch in diesem Jahr wieder Hunderttausende erwartet. Damit die Besucher ungestört feiern können, hat die Polizei ein neues Sicherheitskonzept entwickelt. Der Grund: Das Innenministerium spricht weiterhin für das gesamte Bundesgebiet von einer abstrakt hohen, terroristischen Gefährdungslage. Lübecks Polizeichef Norbert Trabs hat das neue Einsatzkonzept vorgestellt.

Straßensperren sollen Anschläge erschweren

Ein mögliches Attentat, wie vor einem Jahr in Nizza, als ein Lkw in eine Menschenmenge raste, will die Polizei in Travemünde unter allen Umständen verhindern. Laut Trabs gibt es allerdings keine Hinweise auf konkrete Gefahren. Aus Sicherheitsgründen sollen jedoch quergestellte Lastwagen, Betonsperren und gefüllte Schüttcontainer die Zufahrten zum Veranstaltungsgelände blockieren. Für den für Lieferverkehr und Rettungsfahrzeuge soll es allerdings jederzeit möglich sein, auf das Gelände zu kommen.

Mehr Polizei auf den Straßen

Bei der Travemünder Woche will die Polizei nach Angaben eines Sprechers die Zahl der eingesetzten Beamten nochmals erhöhen - und das nicht nur zu Lande, sondern auch zu Wasser. Eine genaue Zahl nannte er jedoch nicht. Bei der Travemünder Woche 2016 waren insgesamt bis zu 400 Beamte im Einsatz. Die Regattawoche gilt als zweitgrößte Segelsportveranstaltung Schleswig-Holsteins nach der Kieler Woche, auch dort hatte man die Sicherheitsvorkehrungen erhöht.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.07.2017 | 22:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

03:18

Hilfe für Kinder psychischkranker Eltern

10.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:49

Flüchtlingshilfe aus Kirchbarkau ausgezeichnet

10.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
03:33

Modelleisenbahn: Seit Generationen im Trend

10.12.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin