Stand: 20.03.2016 18:55 Uhr

Sonntags an der Küste shoppen

Bild vergrößern
Auch in der Büsumer Innenstadt darf nun sonntags wieder geshoppt werden.

Erst neue Schuhe und ein schickes Oberteil kaufen, dann noch schnell Wein und Pizzabelag für den Abend holen - und schließlich den Shoppingtag bei einem Latte Macchiato im netten Café ausklingen lassen. Seit dieser Woche geht das an der schleswig-holsteinischen Küste auch sonntags wieder. Der Bäderregelung sei dank.

Dreieinhalb Monate Sonntags zu

Bis zum 31. Oktober dürfen Geschäfte in Nord- und Ostseebädern ihre Waren nun auch wieder sonntags anbieten - zwischen 11 und 19 Uhr für bis zu sechs Stunden. Dann müssen sie, mit Ausnahmen um Weihnachten und Silvester, für dreieinhalb Monate sonntags wieder dichtmachen. 2013 hatten sich das Wirtschaftsministerium und die Kirchen darauf geeinigt. Davor durften Läden durchgehend von Mitte Dezember bis Ende Oktober öffnen.

Läden klagen über Umsatzeinbußen

Das wollen die meisten Ladenbesitzer auch in Zukunft wieder haben. Sie berichten von starken Umsatzeinbußen durch die Bäderregelung von 2013. Sie hoffen nun auf den Dezember 2018. Dann endet die aktuelle Regelung - und ein neuer Kompromiss muss her.

Weitere Informationen

Bäderregelung: Einige Geschäfte pleite

Wegen der neuen Bäderregelung müssen bis Mitte März die Geschäfte in den Ostseebädern sonntags schließen. Die Regelung setzt den Läden zu. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 20.03.2016 | 08:00 Uhr