Stand: 29.01.2016 16:28 Uhr

Sexueller Übergriff? Polizei fandet mit Phantombild

Die Polizei sucht diesen Mann. Er steht im Verdacht, einen sexuellen Übergriff auf eine Frau begangen zu haben.

Die Kieler Polizei hat am Freitag ein Phantombild von einem Mann veröffentlicht. Er soll zusammen mit zwei anderen Männern im vergangenen September in der Holtenauer Straße auf Höhe der Kreuzung Elendsredder/Mercatorstraße eine Frau angesprochen und verfolgt haben. Später hielt einer der Täter das Opfer fest - etwa auf Höhe der Straße Schulredder. Die Frau wachte laut Polizei dann in den frühen Morgenstunden in einer ihr unbekannten Wohnung im Kieler Stadtteil Wik auf. Was in der Zwischenzeit geschah, ist den Ermittlern zufolge unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines sexuellen Übergriffs.

Wer kennt den Mann?

Die Frau beschreibt einen Verdächtigen als etwa 1,65 Meter groß, 25 Jahre alt. Er soll eine schmale Nase und schwarze Haare haben. Der Mann trug nach Angaben des Opfers zu dem Zeitpunkt einen Bart und ein graues T-Shirt. Die Kriminalpolizei in Kiel bittet um Hinweise unter (0431) 160 33 33 oder jede andere Polizeidienststelle.

Phantombild zunächst polizei-intern eingesetzt

Bis in den Januar hatte die Polizei nicht über den Fall berichtet. Bei Sexualdelikten werde die Öffentlichkeit oft nicht informiert, sagte Polizeisprecher Oliver Pohl. Das schütze die Opfer. Außerdem habe eine Gefährdung der Öffentlichkeit nicht vorgelegen. In diesem Fall sei das Phantombild zunächst polizei-intern eingesetzt worden. Bei jedem Fall werde in Absprache mit Staatsanwaltschaft - je nach Ermittlungsstand - entschieden, ob und wann Phantombilder veröffentlicht werden.