Stand: 14.12.2015 14:49 Uhr

Seeadler-Horst in Nordfriesland zerstört

Bild vergrößern
Diesen Seeadlerhorst in Nordfriesland haben Unbekannte völlig zerstört.

Sie fällten den Nistbaum eines Seeadlers im Kreis Nordfriesland, dadurch zerstörten unbekannte Täter einen Seeadlerhorst in Mildstedt. Nach Angaben der Polizei vom Montag legten sie den Nistbaum von Deutschlands Wappentier mit einer Motorsäge um. Das Seeadlerpaar hatte den Horst nach Beendigung seiner Herbstbalz in einer mächtigen Pappel in einem kaum zugänglichen Wäldchen gebaut. Die Tat ereignete sich nach ersten Erkenntnissen bereits am 29. oder 30. November. Der noch leere Adlerhorst wurde vollständig zerstört.

3.500 Euro Belohnung ausgesetzt

Die Beamten ermitteln nun wegen Verstoßes gegen das Bundesnaturschutzgesetz. Der Seeadler ist mit einer Flügelspannweite von bis zu 2,60 Metern der größte Greifvogel Europas. Mit insgesamt 3.500 Euro Belohnung wollen die Umweltstiftung WWF (3.000 Euro) und die Gemeinde Südermarsch (500 Euro) die Ermittlungen der Polizei vorantreiben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 14.12.2015 | 14:00 Uhr