Stand: 30.09.2017 18:40 Uhr

Premiere: Lebender Krake im Wattenmeer gefunden

Bild vergrößern
Krake "Dobby" wird zukünftig in Schleswig-Holstein bleiben und in Hörnum auf Sylt leben.

Nach Angaben eines Experten ist erstmals ein lebender Krake im schleswig-holsteinischen Wattenmeer gesichtet worden. Ein Bewohner von Hallig Hooge (Kreis Nordfriesland) hat laut Schutzstation Wattenmeer den 30 Zentimeter großen Zirrenkraken (Eledone cirrhosa) an der Halligkante entdeckt und am Donnerstag bei der Schutzstation abgegeben. "Im Wattenmeer ist bislang noch nie ein lebendes Exemplar bekannt geworden", erklärte Biologe Rainer Borcherding von der Schutzstation.

Mildere Winter mögliche Erklärung laut Experte

Der Zirrenkrake bekam den Namen "Dobby" und soll künftig in einem Becken der Arche Wattenmeer in Hörnum auf Sylt leben. An den britischen und skandinavischen Felsküsten der Nordsee sei die Art häufiger zu finden, erklärte Borcherding. Im Wattenmeer seien bislang nur mehrere tote Exemplare entdeckt worden, teilte der Experte unter Verweis auf das Online-Portal "beachexplorer.org" mit. "Möglicherweise hängt das Auftreten der Zirrenkraken mit den milden Wintern und der stetigen Erwärmung der Nordsee zusammen", vermutete der Wissenschaftler.

"Dobby" bleibt vorerst im Aquarium - zum Schutz

Nach Angaben der Schutzstation Wattenmeer soll "Dobby" bis Ende Oktober dort in "Schutzhaft" bleiben, damit er nicht in Fischernetzen landet. Momentan ist Muschelsaison und auch die Hauptfangzeit für Krabben. "Wir haben zwar einen Meeres-Nationalpark, aber nur drei Prozent seiner Fläche sind für die Fischerei gesperrt. Das ist viel zu wenig, um den Meereslebewesen eine ungestörte Entwicklung zu garantieren. Ich wüsste nicht, wo wir den Kraken momentan freilassen könnten, ohne dass er am nächsten Tag in einem Netz enden kann", sagte Biologe Borcherding.

Weitere Informationen

Das Wunder Leben - Wesen der Ozeane

14.08.2013 20:15 Uhr
Expeditionen ins Tierreich

Vielgestaltig und artenreich ist die Welt der wirbellosen Meerestiere - und weitgehend unbekannt. Wir folgen Humboldtkalmaren, Seespinnen und Riesensepien in ihre Welt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 29.09.2017 | 21:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:54

Mutmaßliche Salafisten aus SH vor Gericht

16.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:22

Vollsperrung der A 7 - ohne Ankündigung

16.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
00:20

Entschuldigung nach Medikamentenskandal

16.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin