Stand: 13.10.2017 15:53 Uhr

Obduktion: Ceetin K. fiel Verbrechen zum Opfer

Bild vergrößern
Die Polizei hat auf Amrum die Leiche von Ceetin K. gefunden.

Seit April wurde Ceetin K. vermisst. Der Mann lebte seit zwei Jahren auf Amrum. Am Donnerstag wurde laut Polizei die Leiche des 27-Jährigen gefunden - vergraben am Südstrand der nordfriesischen Insel. Eine Obduktion hat nun die Identität des Toten bestätigt. Außerdem steht nach der Untersuchung des Leichnams fest, dass der Mann einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Nähere Einzelheiten wollten die Ermittler aufgrund des laufenden Verfahrens nicht mitteilen.

Verdächtige bereits festgenommen

Bereits in der vergangenen Woche waren zwei von der Insel stammende Männer in Chemnitz festgenommen worden. Gegen den 20-Jährigen und den 26-Jährigen besteht nach Angaben der Polizei dringender Tatverdacht. Ein Richter erließ Haftbefehl. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Der 20-Jährige führte die Beamten nun zu der Stelle, an dem die Leiche vergraben war.

Die drei Männer wohnten auf Amrum gemeinsam in einem Mehrfamilienhaus. Im Mai verschwanden sie spurlos. Die Beamten entschieden sich, öffentlich nach den Vermissten zu suchen. Als die beiden Tatverdächtigen im Juli auf einer Fähre wieder auftauchten, wollten sie zunächst keine Angaben zum Verbleib von Ceetin K. machen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 12.10.2017 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:56

Gestohlene Reliquie aus Flensburger Förde geholt

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:50

Lütjenburger Landwirt erhält viel Zuspruch

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:59

Veranstaltungstipps für das Wochenende

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin