Stand: 22.09.2014 17:25 Uhr

Postschiffer Petersen tritt in große Fußstapfen

von Sebastian Parzanny

So schnell kann eine Amtseinführung gehen: Am Montagmittag hat ein Vertreter der Post Johann Petersen eine schlichte gelbe Flagge mit Postzeichen für sein Boot "Robbe" überreicht - und schon ist er der neue offizielle "Post-Schipper". Ab Oktober versorgt Petersen dann die Halligen Langeneß, Gröde, Oland und Habel sechs Mal in der Woche mit Post. Eigentlich ist der Mann mit dem Rauschebart und den langen Haaren Landwirt. Doch als klar wurde, dass der Job frei wird, bewarb sich der Vater von sechs Kindern sofort bei der Post: "Als gebürtiger Halligbewohner weiß ich genau, wie wichtig die Briefe und Pakete für die Bewohner der Warften sind", sagt der 47-Jährige. "Neben den elektronischen Medien ist die Post das einzige Tor zur Welt. Die Menschen erwarten besonders die Tageszeitungen, aber auch viele Pakete von den Online-Händlern."

Neuer Hallig-Postschiffer im Amt

Bei Ebbe fährt Petersen über den Lohrendamm

Petersen übernimmt den Job von Fiede Nissen. Der geht in Rente: nach 37 Jahren und sechs Monaten. Vom Ablauf der Zustellung bleibt alles wie gehabt: Post-Mitarbeiter in Bredstedt übergeben Petersen nun jeden Tag die Sendungen für die Halligen am Hafen von Schlüttsiel, genau wie zuvor seinem Vorgänger. Alles was aufs Festland geschickt wird, nehmen sie im Gegenzug mit. Bei Ebbe fährt der Halligschipper über den Lorendamm, doch je nach Wetterlage kann es auch schon mal passieren, dass gar keine Post auf den Halligen ankommt. Doch das war in den vergangenen Jahren sehr selten.

Der Neue hat noch viele offene Fragen

"Bei Eisschollen auf der Nordsee, bei minus 15 Grad oder auch bei neun Windstärken von Ost oder so'n Tüddelkram - Fiede war eigentlich immer unterwegs", sagte Petersen anerkennend. Er habe das immer irgendwie hinbekommen. Das sei schon einzigartig. Große Fußstapfen für seinen Nachfolger. Auch der 47-Jährige will einen guten Job als Hallig-Schipper machen, sagt aber auch ganz ehrlich: "Ich habe noch sehr, sehr viele Fragen zu dem Job an Fiede. Ich hoffe, dass er sich die Zeit nimmt, mir die alle zu beantworten."

Fiede Nissen hat jetzt mehr Zeit für sein Hobby

Petersen ist wie der 64 Jahre alte Nissen ein waschechter Halligbewohner - wenn er auch von Oland und nicht von Langeneß stammt. Mit seiner Frau Irina, mit der er seit 28 Jahren verheiratet ist, bewirtschaftet Petersen 65 Hektar auf Langeneß und vermietet Ferienwohnungen. Irina Petersen freut sich, dass ihr Mann Postschiffer geworden ist. "Die Arbeitsmöglichkeiten auf Langeneß sind rar gesät." Und Fiede Nissen? Der freut sich auf seinen Ruhestand. Dann geht es für ihn endgültig in den Garten oder zum Angeln. Traurig sei er nicht, dass er jetzt in Rente gehe, sagt er.

Weitere Informationen

"Tschüss Fiede": Hallig-Postschiffer geht in Rente

Fiede Nissen ist bekannt wie ein bunter Hund - und das nicht nur in Nordfriesland. Seit 37 Jahren beliefert er die vier Halligen Langeneß, Oland, Gröde und Habel mit Post. Jetzt geht er in Rente. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 22.09.2014 | 17:00 Uhr