Stand: 18.03.2016 17:06 Uhr

Los geht's: Neue Fähre schippert zum Priwall

Strahlend weiß liegt sie in der Vormittagssonne. Dann dürfen die ersten Fußgänger auf die "Priwall VI". Sie wollen dabei sein, wenn die neue Norderfähre das erste Mal offiziell ablegt. Seit Freitag pendelt das Schiff zwischen Travemünde und dem Priwall.

Saxe: "Wirkliche Bereicherung"

"Wir sind sehr stolz darauf, dass es geklappt hat, eine solche Fähre mit einem neuen Anleger und behindertengerechtem Zugang hinzukriegen. Das ist eine wirkliche Bereicherung für den Fremdenverkehrsort", sagte Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) nach der Taufe am Freitag. Auf der "Priwall VI" können Fahrräder, Rollstühle und Kinderwagen ohne Probleme mitfahren.

Bildergalerie
4 Bilder

Der erste Tag der "Priwall VI"

Am Freitag ist die "Priwall VI" getauft worden. Die Fähre ersetzt eine alte Barkasse und pendelt nun zwischen Travemünde und dem Priwall. Bildergalerie

Niedrigwasser verzögert Auslieferung

Der Bau der neuen Fähre kostete laut der Stadtverkehr Lübeck GmbH 1,2 Millionen Euro. Diese Summe teilten sich die Stadt Lübeck und die Stadtverkehr Lübeck GmbH. Auf der "Priwall VI" finden 190 Gäste Platz. Das sind 90 mehr als auf der Barkasse, die 50 Jahre lang die gleiche Strecke fuhr. Künftig wird die alte Barkasse nur noch als Ersatzfähre eingesetzt. Fertig war die "Priwall VI" schon im Sommer. Doch wegen Niedrigwassers in der Elbe konnte sie lange Zeit nicht aus der Werft bei Magdeburg nach Travemünde schippern.

Verbindung in den Osten

Die Fährverbindung über der Trave gehört zu den ältesten Schiffsverbindungen in Norddeutschland. Schon im 13. Jahrhundert verkehrten hier zwei Fähren regelmäßig. Bis 1989 war sie auch eine Verbindung in den Osten. Nur zwei Kilometer weiter war die innerdeutsche Grenze.

Weitere Informationen

In Lübeck trifft Mittelalter auf Moderne

Gotische Kirchen, enge Gassen, moderne Museen: Die Welterbestadt Lübeck trumpft mit einem riesigen Kulturangebot auf. Gleich drei Nobelpreisträger hat sie hervorgebracht. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 18.03.2016 | 19:30 Uhr