Stand: 16.08.2017 15:41 Uhr

Leise rieselt der Dreck - Wedel muss wieder putzen

Vor gut einem Jahr hatte das Kohlekraftwerk in Wedel für Schlagzeilen gesorgt - weil immer wieder Partikel auf Gärten, Dächer und Autos in der Umgebung niederrieselten. Nun fällt schon wieder Dreck vom Himmel. Betreiber Vattenfall und die zuständige Aufsichtsbehörde räumen Probleme ein, prüfen aber noch, wie es zu den erneuten Ausstößen kommen konnte.

Anwohner registrieren wieder Partikelregen

Die Nachbarn des ältesten Kohlemeilers in Deutschland sind stinksauer: Sie hatten gehofft, dass nach der Sommerrevision deutlich weniger Dreck aus den Schornsteinen in ihre Siedlung rieselt. Während der Revision hat Vattenfall Filter eingebaut und Schornsteine ausgekleidet. Aber: Eine Besserung ist nicht in Sicht. Kaum war das Kraftwerk wieder am Netz, regnete es auch wieder Partikel. Schon im vergangenen Jahr hatten die sauren Partikel bleibende Schäden auf Autos und Terrassendächern hinterlassen.

Ungefährlich oder aggressiv?

Seitdem streiten Anwohner, Betreiber und Aufsichtsbehörde über mögliche Gesundheitsgefahren. Eine Bürgerinitiative hatte im vergangenen Jahr ein neues Gutachten vorgestellt. Darin kommt das Hamburger Institut für Ökologie und Politik (Ökopol) zu dem Ergebnis, dass die Partikel hochaggressiv und ätzend sind. Besorgniserregend sei demnach der hohe Nickelgehalt, hieß es.

Bis Ende August soll das Problem gelöst sein

Der Betreiber des Kohlekraftwerks, Vattenfall, hatte zuvor ein eigenes Gutachten in Auftrag gegeben. Demnach bestehen die Partikel aus Asche und Gips und stellen keine Gefahr für die Gesundheit dar. Vattenfall hatte umfangreiche Maßnahmen angekündigt, um den Partikelregen in den Griff zu bekommen. Bis Ende August muss der Betreiber den Ausstoß deutlich mindern. Das hatte die Aufsichtsbehörde im Dezember angeordnet.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 16.08.2017 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Schleswig-Holstein

01:56

Gestohlene Reliquie aus Flensburger Förde geholt

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:50

Lütjenburger Landwirt erhält viel Zuspruch

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin
02:59

Veranstaltungstipps für das Wochenende

20.10.2017 19:30 Uhr
Schleswig-Holstein Magazin