Stand: 31.01.2016 10:52 Uhr

Krawalle zwischen Türken und Kurden bei Demo

Bild vergrößern
Etwa 150 Menschen der kurdischen Gemeinde nahmen an der Demonstration teil.

In Neumünster ist es bei einer Kundgebung der kurdischen Gemeinde zu Auseinandersetzungen gekommen. Die rund 150 Teilnehmer der Demonstration wandten sich auf ihren Plakaten gegen die Menschenrechtsverletzungen der türkischen Regierung an den Kurden in der Türkei. Die Demonstranten waren am Samstagnachmittag auf dem Weg zur Schlusskundgebung in die Innenstadt, als laut Polizei eine Gruppe von rund 80 Türken den Aufzug blockierte.

Zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung

Es wurden Flaschen geworfen und Pfefferspray eingesetzt. Eine Polizeibeamtin wurde leicht verletzt. Außerdem wurden zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung gestellt. In beiden Fällen habe ein Türke einen Kurden angegriffen. Der Aufzug wurde von der Polizei in Absprache mit dem Versammlungsleiter gestoppt und zurückgeführt. Der Straßenverkehr war kurzzeitig gesperrt.