Stand: 04.03.2016 08:46 Uhr

Junge stirbt nach Unfall mit Rettungswagen

Bild vergrößern
Der Rettungswagen erfasste den Jungen und mehrere Autos.

Am Donnerstagnachmittag hat es im Lübecker Stadtteil St. Lorenz einen schweren Unfall mit einem Rettungswagen gegeben. Dabei kam ein Zwölfjähriger ums Leben. Nach Angaben von Feuerwehr und Polizei hatte der Rettungswagen in der Fackenburger Allee den Jungen und mehrere Fahrzeuge erfasst. "Das Kind wollte gerade die Straße an einer Fußgängerampel überqueren", sagte eine Polizeisprecherin. Augenzeugen sprechen davon, dass seine Ampel Rot zeigte. Nun sollen weitere Zeugen vernommen werden. Der Junge erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Erste Hilfe im beschädigten Rettungswagen

Bild vergrößern
Mehrere Autos sind schwer beschädigt.

Der Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und mindestens zwei weitere Autos wurden schwer beschädigt. "Der Fahrer des Rettungswagens versuchte noch auszuweichen. Dabei ist er mit anderen Autos zusammengestoßen", sagte Matthias Schäfer von der Feuerwehr Lübeck. Mehrere Menschen - darunter die Insassen des Rettungswagens - standen nach Angaben der Feuerwehr unter Schock. Trotz des Unfalls leisteten die Sanitäter des DRK in ihrem Wagen erste Hilfe. Sie versuchten, den Jungen wiederzubeleben, bevor Kollegen ihn in eine Lübecker Klinik brachten. Alle Hilfe kam jedoch zu spät.

Rettungswagen war unterwegs zum Einsatz

Der Rettungswagen war nach Angaben der Feuerwehr von der Innenstadt kommend in Richtung Stockelsdorf mit Blaulicht unterwegs zu einem Einsatz. Staatsanwaltschaft und Polizei beauftragten Sachverständige, die vor Ort den genauen Hergang des Unfalls untersuchen sollten.

Während des Einsatzes behinderten andere Jugendliche die Helfer, indem sie vor anfahrenden Rettungswagen über die Straße liefen.

Weitere Informationen

Ermittlungen nach Notarztwagen-Unfall

Am Montag war in Kiel ein Notarzt-Einsatzfahrzeug mit einem Auto zusammengestoßen. Noch steht nicht fest, wer Schuld an dem schweren Unfall hat. (26.01.2016) mehr

18 Bilder

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Nachrichten für Schleswig-Holstein | 04.03.2016 | 09:00 Uhr