Stand: 31.01.2016 17:41 Uhr

Hunderte kommen zu Typisierungsaktion

Thorsten Salamon hat als leitender Notarzt des Rettungshubschraubers "Christoph Hansa" mehr als 14.000 Einsätze geflogen - und dabei unzähligen Menschen in Hamburg und Schleswig-Holstein das Leben gerettet. Nun ist er selbst auf Hilfe angewiesen. Der vierfache Familienvater erkrankte an Leukämie und benötigt dringend eine lebensrettende Knochenmark- oder Stammzellenspende. Zurzeit liegt er im Krankenhaus und bekommt eine Chemotherapie. Weil Thorsten Salamon in seinen 25 Dienstjahren mit seiner zurückhaltenden, kompetenten Art viele Kollegen und Freunde beeindruckt hat, wollen sie ihm helfen. Mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) haben sie mehrere Registrierungsaktionen organisiert. Am Sonntag lief eine davon in Büchen (Kreis Herzogtum Lauenburg). Statt der erwarteten 300 Menschen ließen sich rund 670 potenzielle Spender registrieren.

Großer Andrang in Bad Oldesloe

Auch bei der Spendenaktion am Sonnabend in Bad Oldesloe (Kreis Stormarn) war der Andrang groß. Die 120 Helfer konnten mehr als 1.300 potenzielle Spender in die Datenbank der DKMS aufnehmen. Auch Rettungsassistent Sven Meyer war dabei. Er schätzt Thorsten Salamon als kompetenten Kollegen. "Wir hatten einmal einen Einsatz mit einem Kind, wo es hieß, dass es einen Atemstillstand hat. Da war ich mit ihm zuerst da und es hat super funktioniert. Er ist ein ganz ruhiger Typ. Man merkt einfach, dass er das schon seit über 20 Jahren macht", sagt er.

Mehr als 4,9 Millionen Spender

Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung werden dem Spender bei der Registrierung fünf Milliliter Blut abgenommen. Damit werden die Gewebemerkmale bestimmt. Bereits registrierte Spender müssen nicht erneut an der Aktion teilnehmen. Ihre Daten stehen weiterhin für alle Patienten zur Verfügung. Bei der DKMS sind nach Angaben der Organisation mehr als 4,9 Millionen Spender registriert. Ob bei den aktuellen Aktionen der genetische Zwilling von Thorsten Salamon gefunden wurde, steht in etwa vier Wochen fest.

Weitere Informationen

Stammzelltransplantation bei Leukämie

Für Leukämiepatienten, bei denen die Chemotherapie nicht anschlägt, ist die Stammzelltransplantation die Therapie der Wahl. Doch den geeigneten Spender zu finden ist schwierig. mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 30.01.2016 | 19:30 Uhr